Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.370,45
    +252,33 (+1,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.855,36
    +80,05 (+1,68%)
     
  • Dow Jones 30

    38.947,49
    +335,25 (+0,87%)
     
  • Gold

    2.033,30
    -1,00 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,0824
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.756,47
    +686,42 (+1,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,89
    +0,98 (+1,26%)
     
  • MDAX

    26.099,76
    +385,56 (+1,50%)
     
  • TecDAX

    3.405,01
    +65,50 (+1,96%)
     
  • SDAX

    13.824,76
    +99,25 (+0,72%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.684,49
    +21,98 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    7.911,60
    +99,51 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.990,08
    +409,21 (+2,63%)
     

H+E von Gradiant erhält den Zuschlag für den Bau einer Wasseraufbereitungsanlage für eine der größten Halbleiterfabriken in Deutschland

H+E von Gradiant erhält den Zuschlag für den Bau einer Wasseraufbereitungsanlage für eine der größten Halbleiterfabriken in Deutschland (Grafik: Business Wire)
H+E von Gradiant erhält den Zuschlag für den Bau einer Wasseraufbereitungsanlage für eine der größten Halbleiterfabriken in Deutschland (Grafik: Business Wire)

Die Auftragsvergabe folgt auf die Verabschiedung des European Chips Act im September, der die Wettbewerbsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit der Halbleiterindustrie stärken soll

BOSTON, February 08, 2024--(BUSINESS WIRE)--Gradiant, ein globaler Anbieter von Lösungen für die zukunftsweisende Wasser- und Abwasseraufbereitung, gab heute bekannt, dass seine kürzlich erworbene Tochtergesellschaft die H+E Gruppe, den Zuschlag für die Planung und den Bau einer Reinstwasseranlage (UPW) für einen der weltweit größten Halbleiterhersteller erhalten hat. Dieses Projekt, das einen großen Teil des Auftragsbestandes von H+E in Höhe von etwa 120 Millionen Dollar ausmacht, ist ein Beispiel für das bahnbrechende Ziel des European Chips Act, die Krisenfestigkeit zu stärken und den digitalen und grünen Wandel voranzutreiben.

Die neue Anlage befindet sich in Deutschland, wo die Halbleiterindustrie für ihre Verflechtung mit der fortgeschrittenen Fertigung und dem Automobilsektor entscheidend ist. Das Land spielt eine Schlüsselrolle bei den Bemühungen der EU, ihre Position auf dem globalen Halbleitermarkt zu stärken. Die Europäische Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 einen Anteil von 20 Prozent an der weltweiten Halbleiterproduktion in der Region zu erreichen. Der European Chips Act war ausschlaggebend für die Realisierung dieser Zusammenarbeit zwischen H+E und dem Halbleiterkunden.

Das neue Halbleiterwerk wird eine der modernsten und nachhaltigsten Halbleiterproduktionsanlagen in Europa sein und die Märkte für erneuerbare Energien, Rechenzentren und Elektrofahrzeuge bedienen. Das in der neuen Anlage produzierte Reinstwasser wird eine entscheidende Rolle bei den Herstellungsprozessen von Halbleiterchips spielen und höchste Qualität und Zuverlässigkeit gewährleisten.

„Da die steigende Nachfrage, eine förderliche Politik und private Investitionen das Wachstum der Halbleiterindustrie in der EU und weltweit vorantreiben, sehen führende Chiphersteller in der Innovation im Bereich Wasser ein Mittel, um eine langfristige betriebliche Stabilität zu gewährleisten und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen", sagte Prakash Govindan, COO von Gradiant. „Dieser Vertrag beweist den guten Ruf von H+E im Bereich der Wasseraufbereitung und die Stärke des führenden Portfolios von Gradiant bei der Bereitstellung von umfassenden Lösungen für unsere Kunden. Unsere Partnerschaft mit H+E zeigt bereits positive Ergebnisse bei diesem wichtigen Vorzeigeprojekt in Europa."

„Die Partnerschaft unseres Kunden mit H+E, unterstützt durch die technologische Expertise von Gradiant, unterstreicht unser Engagement für Nachhaltigkeit und bahnbrechende Innovationen", so Philipp Sausele, Geschäftsführer der H+E Gruppe. „Unsere neue Reinstwasseranlage wird die anspruchsvollen Standards des Kunden hinsichtlich Betriebssicherheit und Effizienz erfüllen, um die Erträge zu maximieren. Im Zuge des Fortschritts der Branche werden Innovationen in den Bereichen Reinstwasser, Wasserrecycling und Abwasseraufbereitung eine entscheidende Rolle spielen, um unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Zusammen mit Gradiant sind wir als führender Anbieter von Wasserlösungen für die europäische Halbleiterindustrie positioniert."

Dieser Vertrag ist ein wichtiger Meilenstein für H+E, Gradiant und die europäische Halbleiterindustrie. Es wird erwartet, dass das Projekt sofort beginnt und später im Jahr 2025 abgeschlossen sein wird.

Über Gradiant

Gradiant ist ein Wasserunternehmen der anderen Art. Mit einem umfassenden Angebot an differenzierten und firmeneigenen End-to-End-Lösungen für die fortschrittliche Wasser- und Abwasseraufbereitung, die von den besten Köpfen der Wasserbranche entwickelt wurden, unterstützt das Unternehmen die geschäftskritischen Aktivitäten seiner Kunden in den wichtigsten Branchen der Welt, darunter Halbleiter, Pharmazeutika, Lebensmittel und Getränke, Lithium und kritische Mineralien sowie erneuerbare Energien. Die innovativen Lösungen von Gradiant reduzieren den Wasserverbrauch und die Abwassereinleitung, gewinnen wertvolle Ressourcen zurück und verwandeln Abwasser in Frischwasser. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Boston wurde am MIT gegründet und hat weltweit über 1.000 Mitarbeiter. Erfahren Sie mehr unter gradiant.com.

Über die H+E Gruppe

Die H+E Gruppe mit Sitz in Stuttgart ist seit mehr als 100 Jahren ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen industrielle Wasseraufbereitung, Abwasserbehandlung und Wasserrückgewinnung. Die H+E Gruppe hat 30.000 Projekte im Bereich der industriellen Wasserwirtschaft durchgeführt und wird durch ein globales Netzwerk von Büros in Europa und Asien unterstützt. Unternehmen aus verschiedenen Branchen auf der ganzen Welt vertrauen H+E bei ihren kritischen Wasserlösungen. Erfahren Sie mehr unter he-water.group.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240116355054/de/

Contacts

Felix Wang
Gradiant, VP of Marketing
fwang@gradiant.com