Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    47.878,66
    -568,91 (-1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Höchster Anstieg der Erzeugerpreise in China seit 26 Jahren

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Der Zuwachs der Erzeugerpreise in China hat den höchsten Stand seit 26 Jahren erreicht. Der Preisindex für die Hersteller kletterte im Oktober noch schneller als erwartet um 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistikamt am Mittwoch in Peking berichtete. Die Teuerungen zeigten sich auch langsam bei den Verbraucherpreisen, die um 1,5 Prozent zulegten. Erzeuger- und Verbraucherpreise stiegen damit stärker als von Experten erwartet.

Als Gründe für den Anstieg der Erzeugerpreise nannte das Statistikamt eher vage "internationale Faktoren", aber konkret auch die heimischen Lieferengpässe bei Energie und Rohstoffen. So leidet China seit Monaten unter Strommangel, der zu Produktionsstopps in vielen Industriebetrieben führte. Auch sind global die Preise für Rohstoffe gestiegen.

Die vorliegenden Daten zeigten "breiten Inflationsdruck sowohl auf Seiten der Produktion als auch der Verbraucher", sagte der Analyst Bruce Pang von China Renaissance Securities in Hongkong der Finanzagentur Bloomberg.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.