Deutsche Märkte geschlossen

Hätte man 5000 USD in den Börsengang von Shopify investiert, dann hätte man jetzt so viel

Motley Fool Investmentanalyst

Der Programmierer und Snowboardfanatiker Tobias Lutke wollte Snowboards im Internet verkaufen, aber er hatte ein Problem. Es gab keine kommerziell erhältliche Software, die ihm beim Start half. Daher baute er von Grund auf eine anpassbare E-Commerce-Plattform auf und sein Onlineshop namens Snowdevil nahm den Betrieb auf. Im Jahr 2004 war es offensichtlich, dass die von ihm entwickelte Software eine bessere Geschäftsmöglichkeit war als der Verkauf von Snowboards und so war Shopify (WKN:A14TJP) geboren.

Seitdem hat das Unternehmen einen langen Weg zurückgelegt. Seine Plattform bedient mittlerweile über 1 Mio. Händler und die auf ihr verkauften Waren beliefen sich im letzten Quartal auf insgesamt 14,8 Mrd. US-Dollar. Heutzutage zahlen Händler 50,7 Mio. US-Dollar an monatlichen Abonnementgebühren für die Nutzung der Plattform, was dazu beitrug, den Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 um 47 % gegenüber dem Vorjahr auf 1,07 Mrd. US-Dollar zu steigern. Aufgrund dieser hervorragenden Ergebnisse ist die Aktie in diesem Jahr um über 160 % gestiegen.

Es war ein erstaunlicher Lauf für das Unternehmen in jeder Hinsicht und viele Investoren haben davon profitiert. Aber was wäre, wenn du ganz am Anfang eingestiegen wärst, als die Aktie 2015 debütierte? Wie viel hättest du verdient?

Bereit, an die Börse zu gehen

Zum Zeitpunkt des Börsengangs (IPO) im Mai 2015 hatte Shopify gerade ein Jahr mit unglaublichem Wachstum abgeschlossen – sein Jahresumsatz hatte sich auf 105 Mio. US-Dollar mehr als verdoppelt. Das Unternehmen war kein bekannter Name, aber es bediente über 162.000 Kunden in 150 Ländern und wuchs wie verrückt.

Kennzahl 2013 2014 Veränderung
Jährlicher Bruttowarenwert  1,6  Mrd. USD  3,8  Mrd. USD 132 %
Monthly recurring revenue  3,8  Mio. USD  6,6  Mio. USD 72 %
Total annual revenue  50,3  Mio. USD  105,0  Mio. USD 109 %

DATENQUELLE: SHOPIFYS F-1/A ANMELDUNG. DIE ZAHLEN IN DEN SPALTEN 2013 UND 2014 SIND GERUNDET, ABER DIE WACHSTUMSRECHNUNG BASIERT AUF UNGERUNDETEN ZAHLEN, SODASS DIE WERTE LEICHT ABWEICHEN KÖNNEN.

Der Hauptgrund für den Börsengang war, mehr Geld zu haben, um das Wachstum zu fördern. Die Aktien im Rahmen des Börsengangs wurden zu einem Kurs von 17 US-Dollar notiert, schlossen aber am ersten Handelstag deutlich höher.

Der Börsengang, mit dem eine Rakete gestartet wurde

Nehmen wir an, du hattest das Glück, Aktien zum IPO-Preis von 17 US-Dollar pro Aktie zu kaufen und hättest 300 Aktien für insgesamt 5.100 US-Dollar gekauft. Nach dem ersten Handelstag, dem 21. Mai 2015, hätte deine Investition über 50 % zugelegt, aber der Verkauf zu diesem Zeitpunkt wäre ein Fehler gewesen. Seitdem ist die Aktie wie eine Rakete gestiegen und jede Aktie ist jetzt rund 370 US-Dollar wert. Heute wäre deine anfängliche Investition von 5.100 US-Dollar 22-mal mehr wert, also 111.000 US-Dollar. Das wäre schon genug, um sich das Studium zu finanzieren.

Die Investoren, die nicht am Börsengang teilgenommen haben, hatten vielleicht das Gefühl, das Boot verpasst zu haben, aber das war überhaupt nicht der Fall. Nehmen wir an, du hättest die Aktie auf dem Höhepunkt während der ersten zwölf Monate gekauft, als sie auf dem Markt war. Das wäre am 30. Juli 2015 gewesen, zu einem Kurs von 38,13 US-Dollar. Die 5.100 US-Dollar hätten 133 Aktien im Wert von heute etwa 49.000 US-Dollar gebracht, eine unglaubliche Rendite von 870 %. Das ist besonders beeindruckend, wenn man es mit der Marktrendite von nur 63 % im gleichen Zeitraum vergleicht.

Aber um diese Gewinne zu erzielen, hättest du die Aktie den ganzen Weg bis nach oben halten müssen.

Manchmal ist das Halten der schwierigste Teil

Überdurchschnittliche Unternehmen wie Shopify sorgen für zufriedene Investoren, führen dich aber auch in Versuchung, deine Aktien wieder zu verkaufen. Ich habe einige riesige Gewinner verpasst, weil ich Aktien zu früh verkauft habe, und ich betrachte das als einen meiner größten Fehler beim Investieren. Hier sind drei Strategien, die dir helfen, Aktien langfristig zu halten:

  1. Investiere kein Geld in Aktien, das du in den nächsten fünf Jahren benötigen wirst. Das wird dir helfen, die Investitionen zu behalten und gleichzeitig deine laufenden finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.
  2. Diversifiziere deine Anlagen und vermeide es, zu viel in eine Aktie zu investieren. Diese Strategie wird dir auch helfen, während der unvermeidlichen Höhen und Tiefen des Marktes nachts ruhig zu schlafen.
  3. Setze einen entsprechend großen Notfallfonds auf, damit du deine Investitionen auch dann halten kannst, wenn etwas Unerwartetes passiert.

Großartige Unternehmen zu finden, in die man investieren kann, ist nur der erste Teil des Erfolgs beim Investieren. Wenn du deine Gewinner weiter laufen lässt, kannst du ein Portfolio aufbauen, um deine finanziellen Ziele zu erreichen.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Brian Withers auf Englisch verfasst und am 15.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Shopify

 

Motley Fool Deutschland 2019