Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.404,34
    -1.699,97 (-5,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Hält Elon Musk eigentlich Dogecoin?

·Lesedauer: 2 Min.
Coins

Elon Musk und der Dogecoin: Eine Leidenschaft, die Leiden schafft? Zumindest dürfte es einigen Investoren oder Spekulanten in letzter Zeit so ergangen sein. Wenn auch ein wenig im Scherz bezeichnete der Visionär die Kryptowährung bereits als Abzocke. Nur um dann kurzerhand ein Kursziel von einem US-Dollar auszurufen. Das zeigt: Das Verhältnis ist ein wenig angespannt, oder ambivalent. Wenn auch möglicherweise nur im Spaß.

Eine wichtige Frage könnte jetzt jedoch sein: Hält Elon Musk eigentlich selbst Dogecoin? Das könnte für die Beurteilung der aktuellen Ausgangslage überaus relevant sein. Riskieren wir daher einen Blick auf eine spannende Aussage, die zeigt: Ja, der Visionär ist offensichtlich selbst im Kryptomarkt und bei seiner Lieblingswährung aktiv.

Elon Musk und der Dogecoin: Der Ultra-Hodler?

Wie wir mit Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage erkennen können, ist Elon Musk offensichtlich in den Dogecoin investiert. So berichtet unter anderem Reuters mit Blick auf die verfahrene Situation im Kryptomarkt, der Visionär habe geäußert, dass er keinerlei digitale Münze des Dogecoins verkauft habe. Und es auch nicht beabsichtige. Das ist eine wichtige Erkenntnis.

Um etwas theoretisch verkaufen (oder eben nicht verkaufen) zu können, muss man schließlich etwas besitzen. Das bedeutet, dass Elon Musk bei diesem Thema offensichtlich Skin in the Game hat und sich nicht einfach bloß einen Spaß erlaubt, den Kryptomarkt mit den eigenen Äußerungen zu beeinflussen. Eine erste wichtige Erkenntnis, aus der man sein Verhalten deuten kann.

Wobei unklar ist, wie viel Elon Musk in den Dogecoin investiert hat. So berichtete das US-amerikanische Portal nj.com am 8. Mai dieses Jahres, dass der konkrete Einsatz unklar sei. Bei meinen Recherchen habe ich keinerlei Updates dazu gefunden, dass sich daran etwas verändert haben könnte. Sprich: Vieles scheint im Moment mit einem Fragezeichen versehen zu sein.

Möglicherweise handelt es sich bei dieser Wette, Spekulation oder, wenn wir es so nennen wollen, Investition von Elon Musk in den Dogecoin auch bloß um eine kleinere Beteiligung. Der Dogefather sagte beispielsweise, dass er Spekulanten nicht rate, alles auf die volatile Währung zu setzen. Ein Rat, den der Tesla-Chef offensichtlich zwangsläufig beherzigt, sein Vermögen ist größtenteils schließlich in Tesla-Aktien geparkt.

Skin in the Game, aber unklar, wie viel

Dass Elon Musk Dogecoin hält, scheint inzwischen klar zu sein. Die große Frage ist jedoch, wie viel der Spekulant und Dogefather in die Kryptowährung investiert hat. Was wir jedoch nicht wissen können, ist, welche weiteren Kapriolen es in Zukunft noch gibt. Alleine die vergangenen Tage und Wochen haben schließlich gezeigt, dass der Tesla-Chef hier ein wenig ambivalent agiert.

Der Artikel Hält Elon Musk eigentlich Dogecoin? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien oder Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021