Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden

Die Hälfte meines Vermögens steckt in diesen 3 Aktien – und ich vertraue ihnen blind

Übernahmegerüchte Pinterest-Aktie PayPal
Übernahmegerüchte Pinterest-Aktie PayPal

Langfristig in Aktien zu investieren, verlangt eine große Portion Vertrauen. Einerseits in die Richtigkeit der eigenen Investitionsthese, andererseits in das zugrunde liegende Unternehmen. Denn ab dem Kauf der Unternehmensbeteiligung hängt das eigene finanzielle Schicksal an dieser Aktie.

In diesem Artikel lernst du die drei Aktien kennen, denen ich am meisten vertraue. Denn sie machen insgesamt etwa die Hälfte meines Vermögens aus.

Trotz der aktuellen Volatilität am Aktienmarkt vertraue ich diesen drei Unternehmen und ihren Aktien blind. Zu wissen, dass mein Geld hier angelegt ist, lässt mich angesichts der hohen Inflation nicht unruhiger schlafen, sondern besser.

1. Alphabet-Aktie: Der Internet-Platzhirsch

Wer im Internet unterwegs ist, kommt an der Google-Mutter Alphabet (WKN: A14Y6F, A14Y6H) und ihren zahlreichen Diensten nur schwer vorbei.

Während sich andere Internetunternehmen wie Meta und Netflix um die Bildschirmzeit ihrer Nutzer schlagen, hat Alphabet ganze neun Produkte und Dienstleistungen vorzuweisen, die regelmäßig von mehr als einer Milliarde Menschen genutzt werden – darunter die Google-Suche, der Chrome-Browser, der App-Marktplatz Play Store und das Betriebssystem Android.

Diese Marktmacht spiegelt sich in den hervorragenden Finanzkennzahlen und dem kontinuierlichen Wachstum von Alphabet wider. Das Internet wird so schnell nicht verschwinden – und der Google-Mutterkonzern ist gekommen, um zu bleiben.

2. ASML-Aktie: Möglichmacher des 21. Jahrhunderts

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ASML bei der Herstellung des Geräts, auf dem du diesen Artikel liest, entscheidend seine Finger im Spiel hatte. Denn ASML (WKN: A1J4U4) baut hochmoderne Maschinen, die für die Computerchipproduktion unersetzlich sind. Doch nur die wenigsten kennen diesen europäischen Tech-Monopolisten.

Die jahrzehntelange Erfahrung ASMLs, die schiere Größe des Unternehmens sowie das dichte Netzwerk von Zulieferern, die an der Grenze des technisch Machbaren forschen, zementieren diese Führungsposition. Die nächsten Verfolger liegen Jahrzehnte zurück.

Die Nachfrage nach modernen Computerchips dürfte auch in Zukunft nur den Weg nach oben kennen, und ASML ist perfekt positioniert, um davon zu profitieren.

3. Tesla-Aktie: Der Übergang der Welt zu nachhaltiger Energie

Mit einigem Abstand den größten Anteil in meinem Aktiendepot hat die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T). Die Möglichkeiten des Unternehmens in den Märkten Automobil, Energieerzeugung und -speicher, autonomes Fahren und künstliche Intelligenz sind beinahe grenzenlos.

Die vielen talentierten Ingenieure, angeführt vom beeindruckend tief involvierten und extrem langfristig denkenden CEO Elon Musk, haben aus meiner Sicht das Zeug dazu, die größten Probleme unserer Zeit anzugehen und zu lösen. Der deutlichste Hinweis darauf ist das atemberaubende Innovations- und Wachstumstempo bei Tesla.

Natürlich schwankt die Tesla-Aktie deutlich stärker als beispielsweise ein MSCI World-ETF – aber als langfristiger Investor schaue ich nicht auf die Volatilität, sondern auf die Chancen des Unternehmens in ferner Zukunft. Es fällt mir schwer, ein Unternehmen mit besseren Aussichten auszumachen als Tesla.

Der Artikel Die Hälfte meines Vermögens steckt in diesen 3 Aktien – und ich vertraue ihnen blind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien) und Tesla. Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Meta Platforms sowie Schwester von CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt ASML Holding, Alphabet (A- und C-Aktien), Meta Platforms, Inc., Netflix und Tesla.

 

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.