Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    47.727,86
    -1.157,30 (-2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Gute Nachrichten für Disney: Die Fans sehen mehr Football

·Lesedauer: 3 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Die wichtigsten Punkte

  • Disneys Kabelsparte trägt das Unternehmen durch die COVID-19-Pandemie.

  • Während der Trend der Abonnementkündigungen anhält, hält Disney Umsatz und Gewinn aufrecht.

  • Die Gewinne der Kabelsparte geben Disney Zeit, seine Streaming-Dienste zu entwickeln.

Die Aktionäre von Walt Disney (WKN:855686) werden sich über gute Nachrichten über ihre Investition freuen. Das Haus der Maus arbeitet hart daran, sich von den verheerenden Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu erholen, die dazu führte, dass viele seiner Unternehmen vorübergehend geschlossen wurden.

Zum Glück sind fast alle Betriebe wieder geöffnet und die Erholung schreitet schnell voran. Eine weitere gute Nachricht, über die das Wall Street Journal am Freitag, den 8. Oktober, berichtete, war, dass die Zuschauerzahlen für die Spiele der National Football League (NFL) so hoch sind wie seit Jahren nicht mehr. Hier ist, warum das für Disney wichtig ist.

Football-Zuschauer könnten die Einnahmen von Disneys ESPN steigern

Obwohl Disney für seine Themenparks, Blockbuster-Filme – und neuerdings auch für Disney+ – bekannt ist, werden seine Kabelkanäle weniger beachtet. Der Unternehmensteil, zu dem die Kabelkanäle gehören – das Mediensegment – trägt jedoch erheblich zu Umsatz und Gewinn bei. Im Geschäftsjahr 2019, bevor die Pandemie einen Großteil des Geschäftsbetriebs beeinträchtigte, erwirtschaftete das Mediensegment von Disney 24,8 Milliarden US-Dollar Umsatz und 7,5 Milliarden US-Dollar Betriebsgewinn.

Das nächstbeste Segment für Disney im Jahr 2019 war das der Freizeitparks, das einen Umsatz von 26 Milliarden US-Dollar und einen Betriebsgewinn von 6,7 Milliarden US-Dollar einbrachte. Beeindruckend ist, dass Disney trotz des anhaltenden Trends, Kabelabonnements zu kündigen und auf Streaming-Dienste umzusteigen, Umsatz und Gewinn im Medienbereich hält.

Die Nachricht von den steigenden Zuschauerzahlen bei den NFL-Spielen wird die Disney-Aktionäre freuen. Nach Angaben des Wall Street Journal ist die Einschaltquote vier Wochen nach Beginn der NFL-Saison auf dem höchsten Stand seit sechs Jahren. Beim Disney-Kabelsender ESPN ist die Einschaltquote für Monday Night Football im Vergleich zum Vorjahr um 24 % und zum Jahr 2019 um 26 % gestiegen.

Medienverantwortliche führen die Erhöhung auf die Rückkehr der Fans in die Stadien und auf die hart umkämpften Spiele zurück. Mit schreienden und jubelnden Fans macht ein Spiel sicherlich mehr Spaß. Und mehr Fans, die sich die Spiele im Fernsehen ansehen, bedeuten, dass Disney mehr Einnahmen aus der Werbung erzielen kann.

Disney hofft, dass sich dieser Trend für den Rest der Saison und darüber hinaus fortsetzt. Das Unternehmen setzt darauf – als eines von nur wenigen Medienunternehmen hat es sich mit der NFL langfristige Verträge über Übertragungsrechte für ihre Spiele im Wert von Milliarden von Dollar gesichert.

Disneys Kabelsegment trägt die Last

Die Widerstandsfähigkeit des Kabelgeschäfts war für Disney während der Pandemie entscheidend. Angesichts der Tatsache, dass so viele Geschäftsbereiche für die Öffentlichkeit geschlossen waren, war das Kabelgeschäft die Rettung. In den neun Monaten, die am 3. Juli endeten, erwirtschaftete es eine operative Einnahme von 6,8 Mrd. US-Dollar und damit mehr als der gesamte Rest aufgrund der pandemiebedingten Unterbrechungen.

Das Segment wird nicht mehr lange die ganze Arbeit machen müssen. Disneys Themenparks sind alle wieder geöffnet und werden von Quartal zu Quartal stärker. Inzwischen haben drei Filme von Disney mehr als 300 Millionen US-Dollar Umsatz an den Kinokassen gemacht. Und während sich die Welt von COVID-19 erholt, werden Disneys andere Geschäfte eine größere Rolle spielen. Längerfristig könnten die Streaming-Dienste (Disney+, Hulu, ESPN+) sogar das Kabelsegment überholen.

Im Moment ist es eine gute Nachricht, dass die NFL-Zuschauerzahlen steigen, und das wird den Beitrag von ESPN zu Disneys Kabelsegment und dem Unternehmen insgesamt stärken.

Der Artikel Gute Nachrichten für Disney: Die Fans sehen mehr Football ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Parkev Tatevosian auf Englisch verfasst und am 15.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.