Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.737,31
    +21,54 (+0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Gucci: 190 US-Dollar für eine kaputte Strumpfhose

Hannah Klaiber
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Laufmaschen waren seit jeher der größte Feind, wenn es darum ging, sich in eleganterer Robe zu zeigen. Doch genau das, was die Ladys jahrelang zu verhindern oder im Notfall mit einem SOS-Kit einzudämmen versuchten, gibt es jetzt für viel Geld zu kaufen. Wir präsentieren: ein durch und durch antikapitalistisches Accessoire für 190 US-Dollar!

Die Strumpfhose ist bei Gucci für 190 US-Dollar zu haben – Laufmaschen inklusive! (Bild: Clothbase.com)
Die Strumpfhose ist bei Gucci für 190 US-Dollar zu haben – Laufmaschen inklusive! (Bild: Clothbase.com)

In den Zeiten, als vielen Menschen ihre politische Gesinnung noch anzusehen war, galt die Strumpfhose als wichtiges Statement: Mit großen Laufmaschen schmückten sich die Punk-Mädels und -Jungs, um damit (unter anderem) deutlich zu machen, dass ihnen geläufige Dresscodes und Konventionen völlig schnuppe sind. Anders natürlich bei Frauen, die das Accessoire zur großen Abendrobe oder zum seriösen Business-Look trugen: Wenn sich das feine Nylon oder Polyamid dazu entschied, den Blick auf nackte Haut freizugeben, konnte dies bisweilen zu kleineren bis mittelschweren Panikattacken und dem schnellen Griff zum SOS-Notfall-Kit (Profis oder Life-Hack-Redakteure wissen: Haarspray oder transparenter Nagellack hilft, das Dilemma einzudämmen) führen.

Welche Zielgruppe schwebte Gucci bei diesem Modell vor?

Die Frage, die sich beim Anblick der Gucci-Tights quasi aufdrängt, lautet: Für wen um Himmels Willen wurde sie entworfen? Vielleicht für die Punk-Fraktion, die nun aus den rebellischen Springerstiefeln hinausgewachsen ist und die zerschlissene Strumpfhose mit Gucci-Logo aus nostalgischen Gründen kauft, um sie in den wilden fünf Minuten, die sich einmal im Quartal einstellen, vor dem heimischen Spiegel auszuführen? Oder für all jene, die damals zu brav waren, dies heute bitter bereuen und sich das antikapitalistische Statement nun erkaufen möchten? Wie wir es auch drehen und wenden: Das Gesicht derjenigen, die sich im Online-Shop zum Kauf der kaputten Strumpfhose für 190 US-Dollar (rund 162 Euro) entschließen, bleibt für uns verschwommen.

Warum nicht? 680 Euro für eine Gucci-Jeans mit Grasflecken

Umso erstaunlicher, dass die "Black Distressed Tights" in manchen Shops wie Shopstyle.com tatsächlich ausverkauft sind. Und ein weiterer Beweis dafür, dass die Luxus-Labels dieser Welt wohl alles – wie auch diesen Blaumann für 600 Euro – verkaufen können, sofern nur irgendwo das Logo sichtbar ist.

Für alle, die den Punk für weniger Geld rauslassen möchten, folgt hier noch die Step-by-Step-Anleitung für "Handmade Distressed Tights" – Kostenpunkt: rund 5 Euro.

  • Schwarze Strumpfhose kaufen und dabei unbedingt auf den Bequemlichkeitsfaktor achten

  • Strumpfhose auf einem stabilen Karton ausbreiten

  • Cutter oder alternativ einen anderen spitzen Gegenstand verwenden, um kleine Risse in die Strumpfhose zu schneiden

  • Strumpfhose anziehen und dabei zugucken, wie sich das 190-Dollar-Wunder von selbst einstellt

VIDEO: Wunschzettel für Superreiche - U-Boot unterm Weihnachtsbaum