Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    27.932,08
    +98,79 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    35.144,31
    +82,76 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    31.131,03
    -1.380,02 (-4,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,28
    -45,21 (-4,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.840,71
    +3,72 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    4.422,30
    +10,51 (+0,24%)
     

Großbritannien: Wachstum schwächt sich ab

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Wirtschaft hat ihr Wachstumstempo im Mai verringert. Gegenüber dem Vormonat sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,8 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London mit. Im April hatte das Wachstum mit 2,0 Prozent noch deutlich höher gelegen. Analysten hatten mit einer Verlangsamung auf 1,5 Prozent gerechnet. Noch immer liegt das BIP 3,1 Prozent tiefer als vor Beginn der Corona-Krise.

Der Dienstleistungssektor wuchs den Angaben zufolge um 0,9 Prozent. Das Gastgewerbe expandierte kräftig um rund 37 Prozent. Es profitiert von den Lockerungen zahlreicher Corona-Beschränkungen, unter denen es lange gelitten hat. Das produzierende Gewerbe steigerte seine Leistung um 0,8 Prozent, während der Bausektor schrumpfte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.