Deutsche Märkte öffnen in 25 Minuten

Großbritannien: Inflation zieht weiter an

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - In Großbritannien hat sich die Inflation im Oktober weiter verstärkt. Im Jahresvergleich seien die Verbraucherpreise um 0,7 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Mittwoch in London mit. Im September hatte die Inflationsrate 0,5 Prozent betragen, nachdem sie im August bei nur 0,2 Prozent gelegen hatte. Analysten waren für Oktober im Schnitt von einer stabilen Inflationsrate von 0,5 Prozent ausgegangen.

Im Monatsvergleich stagnierten die Verbraucherpreise im Oktober. In dieser Betrachtung hatten Analysten einen leichten Rückgang um 0,1 Prozent erwartet. Die Kernrate der Preisentwicklung, bei der stark schwankende Preise für Lebensmittel und Kraftstoffe herausgerechnet werden, betrug 1,5 Prozent. Sie lag damit ebenfalls etwas höher als im Vormonat.

Verantwortlich für den stärkeren Preisauftrieb im Oktober waren nach Angaben des ONS steigende Kosten für Nahrungsmittel und Bekleidung. Außerdem machten die Statistiker Transportkosten als Preistreiber aus.