Werbung
Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    18.137,65
    +276,85 (+1,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.008,17
    +71,32 (+1,44%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Gold

    2.338,40
    -3,70 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0696
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.453,22
    +333,94 (+0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.416,83
    -7,27 (-0,51%)
     
  • Öl (Brent)

    83,57
    +0,21 (+0,25%)
     
  • MDAX

    26.625,02
    +335,29 (+1,28%)
     
  • TecDAX

    3.286,91
    +69,96 (+2,17%)
     
  • SDAX

    14.259,71
    +206,46 (+1,47%)
     
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • FTSE 100

    8.044,81
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    8.105,78
    +65,42 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     

Großbritannien: Industriestimmung verbessert sich mehr als erwartet

LONDON (dpa-AFX) -Die Lage in der britischen Industrie hat sich im März stärker als erwartet aufgehellt. Im März stieg der entsprechende Einkaufsmanagerindex um 2,8 Punkte auf 50,3 Punkte, wie das Marktforschungsunternehmen S&P Global am Dienstag in London nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung von 49,9 Punkten gerechnet.

Damit steigt der Stimmungsindikator knapp über die Expansionsschwelle von 50 Punkten. Die Daten deuten also auf ein leichtes Wachstum hin. Zuletzt hatte der Indikator im Juli 2022 über 50 Punkten gelegen.

"Der Aufschwung der Nachfrage führte zu einer größeren Zuversicht", kommentierte Rob Dobson, Direktor bei S&P Global. Rund 58 Prozent der Unternehmen erwarteten einen Anstieg der Produktion im kommenden Jahr.