Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    38.053,50
    -1.540,90 (-3,89%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.411,30
    -1.360,97 (-2,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.315,01
    -50,88 (-3,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

Großbritannien: Arbeitslosigkeit steigt überraschend - immer noch sehr niedrig

LONDON (dpa-AFX) -Die Arbeitslosigkeit in Großbritannien ist - auf weiter niedrigem Niveau - überraschend gestiegen. Für den Zeitraum von drei Monaten bis März meldete das Statistikamt ONS am Dienstag in London eine Arbeitslosenquote von 3,9 Prozent. Analysten hatten im Schnitt eine unveränderte Quote erwartet, nachdem diese in den drei Monaten bis Februar 3,8 Prozent betragen hatte.

Damit ist die Arbeitslosenquote das zweite Mal in Folge gestiegen. In der zweitgrößten Volkswirtschaft Europas liegt die Arbeitslosigkeit dennoch auf einem niedrigen Niveau. Im vergangenen Sommer hatte sie bei 3,5 Prozent den niedrigsten Stand seit Jahrzehnten erreicht.

Zugleich stieg die Beschäftigung nun auf hohem Niveau. Die Erwerbsquote betrug von Januar bis März 75,9 Prozent, das waren 0,2 Punkte mehr als im vorherigen Dreimonatszeitraum Oktober bis Dezember. Die Zahl der offenen Stellen ging erneut zurück, sie ist mit mehr als eine Million aber immer noch hoch.

Die durchschnittlichen Löhne und Gehälter legten in den drei Monaten bis März um 5,8 Prozent zu, wie es weiter in der Mitteilung hieß. Zuvor waren die Löhne auch in etwa diesem Ausmaß gestiegen.