Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    13.758,46
    +63,95 (+0,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.771,56
    +14,51 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.802,60
    -4,60 (-0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0300
    -0,0026 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    23.251,75
    -722,96 (-3,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    568,96
    -5,78 (-1,01%)
     
  • Öl (Brent)

    93,99
    -0,35 (-0,37%)
     
  • MDAX

    27.930,05
    +33,89 (+0,12%)
     
  • TecDAX

    3.185,55
    -8,55 (-0,27%)
     
  • SDAX

    13.181,89
    -14,77 (-0,11%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.509,42
    +43,51 (+0,58%)
     
  • CAC 40

    6.567,89
    +23,22 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     

Erster schwarzer Vereinsboss in NHL

Erster schwarzer Vereinsboss in NHL
Erster schwarzer Vereinsboss in NHL

Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hat den ersten schwarzen Vereinsboss ihrer 105-jährigen Geschichte.

Wie die San Jose Sharks am Dienstag mitteilten, wurde der 47 Jahre alte Ex-Profi Mike Grier zum General Manager der Franchise aus Kalifornien ernannt.

Grier war in der vergangenen Saison als Berater beim Ligarivalen New York Rangers tätig. Er unterstützte die Rangers bei eishockeybezogenen Entscheidungen sowie bei der Entwicklung von Spielern und Nachwuchskräften außerhalb der Eisfläche.

Grier spielte zwischen 1996 und 2011 in der NHL

Als Aktiver spielte Grier zwischen 1996 und 2011 in der NHL und absolvierte 1161 Begegnungen in der stärksten Eishockeyliga der Welt. Von 2006 bis 2009 war Grier für die Sharks aktiv, die derzeit als einiges NHL-Team ohne Cheftrainer für die kommende Saison sind.

Griers älterer Bruder Chris (52) ist seit Januar General Manager bei den Miami Dolphins in der National Football League (NFL).



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.