Blogs auf Yahoo Finanzen:

Griechische Großbanken beteiligen sich an Anleihenrückkauf

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
ACB.BE0,710,02
NBXB.DE0,020,00

Athen (dapd). Die drei größten griechischen Banken haben sich am Freitag bereit erklärt, an einem Programm zum Rückkauf von Staatsanleihen teilzunehmen, das die Schuldenlast des Landes verringern und die internationale Finanzhilfe für Griechenland absichern soll.

Die National Bank of Greece, die Eurobank und die Alpha Bank (Berlin: ACB.BE - Nachrichten) verkündeten den Schritt wenige Stunden vor Ablauf einer Frist, bis zu der private Inhaber von griechischen Staatsanleihen ihre Teilnahme an dem Programm bekannt geben konnten. Wie groß der Zuspruch der Anleger zu dem Programm insgesamt war, blieb zunächst unklar. Das Finanzministerium teilte nach dem Ende der Frist mit, dass am Wochenende mit einer Erklärung darüber gerechnet werden könne.

Griechenland hatte angekündigt, rund zehn Milliarden Euro ausgeben zu wollen und dafür Anleihen zu 30 bis 40 Prozent des Nennwerts zurückkaufen. Damit will die Regierung nicht nur ihre Schulden reduzieren. Das Programm ist auch Voraussetzung dafür, dass Griechenland am kommenden Donnerstag 34 Milliarden Euro an neuen Hilfszahlungen durch die internationalen Geldgeber erhalten kann.

Um die Verbindlichkeiten bis dahin zu bezahlen, plant die griechische Schuldenbehörde am kommenden Dienstag eine Versteigerung von kurzfristigen Anleihen, mit der sie 3,5 Milliarden Euro an frischem Kapital aufnehmen will.

Das Anleihenrückkaufprogramm ist Teil eines Plans, mit dem die Schuldenlast des Landes innerhalb von zehn Jahren auf 110 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) reduziert werden soll. Für das kommende Jahr wird der Schuldenberg Griechenlands auf 190 Prozent des BIP geschätzt.

Griechenland steuert auf sein sechstes Jahr in der Rezession zu. Am Freitag erklärte die griechische Statistikbehörde, dass die Wirtschaft des Landes im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent und damit weniger als die im November (Xetra: A0Z24E - Nachrichten) prognostizierten 7,2 Prozent geschrumpft sei.

© 2012 AP. All rights reserved

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

    Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

  • U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals

    Die U-Boot-Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug ist endlich richtig im Gange: Beim dritten Versuch klappte der Einsatz wie vorgesehen.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

  • Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung
    Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung

    Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt.

  • Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung dpa - So., 13. Apr 2014 13:23 MESZ
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung

    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat dem zeitweise gesperrten Kurzmitteilungsdienst Twitter nun Steuerhinterziehung vorgeworfen.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »