Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    18.487,13
    +49,83 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.912,84
    +21,38 (+0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    41.198,08
    +243,60 (+0,59%)
     
  • Gold

    2.471,00
    +11,10 (+0,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0935
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.363,39
    +134,02 (+0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.345,42
    +15,91 (+1,20%)
     
  • Öl (Brent)

    82,71
    -0,14 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.725,40
    +193,43 (+0,76%)
     
  • TecDAX

    3.376,06
    +27,53 (+0,82%)
     
  • SDAX

    14.543,51
    +36,78 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    40.126,35
    -971,34 (-2,36%)
     
  • FTSE 100

    8.247,39
    +59,93 (+0,73%)
     
  • CAC 40

    7.631,37
    +60,56 (+0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.996,92
    -512,42 (-2,77%)
     

Grenzübergang Rafah geöffnet: Ausländer verlassen Gazastreifen

Ägypten hat den Grenzübergang Rafah vorübergehend und eingeschränkt geöffnet. Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeiten wurde gestattet, auf diesem Wege aus dem Gazastreifen auszureisen.

Insgesamt 500 Personen soll die Ausreise genehmigt werden. Katar hatte zwischen Ägypten, Israel und der Hamas vermittelt, um diese Regelung zu erreichen.

Verletzte nach Ägypten gebracht

Auch Krankenwagen verließen Gaza, die Verletzten sollen in Ägypten behandelt werden. Der Grenzübergang Rafah ist der einzige, der den Gazastreifen nicht mit Israel, sondern mit Ägypten verbindet.

In den vergangenen Wochen hatten sich in Rafah - in der Hoffnung, durchgelassen zu werden - immer wieder Menschenmengen an der Grenze versammelt.