Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 35 Minute
  • DAX

    15.390,42
    -6,20 (-0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.008,46
    +1,62 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    34.321,49
    -6,30 (-0,02%)
     
  • Gold

    1.867,90
    +0,30 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,2223
    +0,0067 (+0,55%)
     
  • BTC-EUR

    35.915,41
    -1.013,88 (-2,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.215,51
    -37,64 (-3,00%)
     
  • Öl (Brent)

    66,05
    -0,22 (-0,33%)
     
  • MDAX

    32.222,21
    +97,98 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.323,94
    -12,47 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.778,26
    +47,49 (+0,30%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.052,49
    +19,64 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.362,50
    -4,85 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.406,72
    +27,67 (+0,21%)
     

Greiffenberger AG: Veröffentlichung der testierten Geschäftszahlen für 2020

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Jahresbericht
30.04.2021 / 10:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Greiffenberger AG: Veröffentlichung der testierten Geschäftszahlen für 2020

Augsburg, 30. April 2021 - Die Greiffenberger AG bestätigt auf der Basis des uneingeschränkten Testats für ihren Einzel- und Konzernabschluss die bereits Mitte April veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020. Demnach hat der Konzern einen Umsatzrückgang auf 43,9 Mio. € zu verzeichnen (Vj. 49,1 Mio. €; -10,6 %). Der Umsatzrückgang wurde stark von der Corona-Krise beeinflusst, da das Unternehmen insbesondere in konjunktursensiblen Bereichen tätig ist. Die wichtigsten Zielmärkte sind weiterhin der Maschinenbau, die stahl- und metallverarbeitende sowie die Automobilindustrie. Der größte Nachfragerückgang war in den Monaten März bis August 2020 zu spüren, während sich das Geschäft im vierten Quartal 2020 bereits wieder spürbar belebte.

Auf der Ergebnisseite kam es im Geschäftsjahr 2020 zu einem positiven einmaligen Sondereffekt durch den Verkauf der Betriebsimmobilie in Augsburg, wodurch die Greiffenberger AG trotz des genannten Umsatzrückgangs ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 17,2 Mio. € (Vj. 0,8 Mio. €) ausweisen konnte. Unabhängig von diesem einmaligen Sondereffekt und allen damit verbundenen Aufwendungen wurde ein bereinigtes EBIT in Höhe von -1,6 Mio. € erreicht, welches innerhalb des prognostizierten Intervalls von -4,7 Mio. € bis +0,3 Mio. € liegt.

Martin Döring, Vorstand der Greiffenberger AG: "Das Jahr 2021 wird den Greiffenberger-Konzern weiterhin vor große Herausforderungen stellen. Die Covid-19-Pandemie ist noch nicht überwunden, wenngleich Analysten wieder optimistischer auf die weltwirtschaftliche Entwicklung und damit auch konjunktursensible Bereiche blicken. In unserer Planung gehen wir davon aus, dass der langjährige Kundenstamm der J.N. Eberle & Cie. GmbH weitestgehend stabil bleiben wird und die Wiedereinführung von Maßnahmen wie Kurzarbeit in 2021 nicht notwendig sein wird."

Im Geschäftsjahr 2021 rechnet die Greiffenberger AG vor diesem Hintergrund damit, dass der Umsatz das Niveau 2019 (49,1 Mio. €) noch nicht wieder erreicht. Im Jahr 2022 soll dann das Umsatzniveau des Jahres 2019 übertroffen werden.

Kontakt für Rückfragen:

Greiffenberger AG

 

Martin Döring

 

Vorstand

 

 

 

Eberlestraße 28

 

86157 Augsburg

 

Tel.: 0821/5212-261

 

Fax: 0821/5212-275

 

E-Mail: martin.doering@greiffenberger.de

 


30.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Greiffenberger AG

Eberlestraße 28

86157 Augsburg

Deutschland

Telefon:

0821 / 5212 261

Fax:

0821 / 5212 275

E-Mail:

ir@greiffenberger.de

Internet:

www.greiffenberger.de

ISIN:

DE0005897300

WKN:

589730

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1191141


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this