Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.987,07
    -2.028,01 (-6,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Green Farming: Rewe will nur noch nachhaltige Märkte bauen, in denen Fische und Pflanzen auf dem Dach gezüchtet werden

·Lesedauer: 1 Min.

Die Lebensmitteleinzelhandelskette Rewe setzt noch stärker auf Nachhaltigkeit, auch in der Bauweise der eigenen Märkte. Im Wiesbadener Stadtteil Erbenheim eröffnete Rewe nun einen Markt, der das Modell für die Zukunft eines grünen Supermarktes sein soll: mit Green Farming, das heißt Fisch- und Kräuterzucht auf dem Dach. Die moderne Filiale mit den hohen, gläsernen Decken und der Architektur aus nachhaltigem Holz könnte als Leuchtturmprojekt durchgehen; Rewe will die neue Generation der "Green Farming"-Filialen aber in Serie ausrollen und künftig jeden neuen Markt, bei dem der Händler Bauherr ist, so gestalten.

Seht hier, wie der neue Rewe-Supermarkt der Zukunft aussieht:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.