Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.785,50
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1320
    +0,0108 (+0,96%)
     
  • BTC-EUR

    48.090,07
    -3.883,73 (-7,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

GraphCMS tritt MACH Alliance bei, um Composable Architectures zu föderieren

·Lesedauer: 3 Min.

BERLIN, November 25, 2021--(BUSINESS WIRE)--GraphCMS — das in Berlin ansässige Unternehmen hinter der Headless GraphQL Content Federation Plattform, mit der führende Unternehmen durch Föderieren geschäftskritischer APIs die Content-Ebene vereinheitlichen können — meldete heute seinen Beitritt zur MACH Alliance, einer unabhängigen Gruppe von Technologie-Unternehmen, die sich für ein offenes und branchenführendes Unternehmenstechnologie-Ökosystem einsetzen. In der MACH Alliance wird GraphCMS in enger Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der Allianz Unternehmen aufzeigen, wie sie durch Nutzung von MACH (Microservices, API-first, Cloud-native SaaS und Headless)-Architekturen von einem schlanken und modularen Ansatz bei Unternehmenstechnologien profitieren können.

Die effektive Befreiung von Daten aus Altsystemen und Systemen von Drittanbietern ist eine wichtige Herausforderungen für digital ausgerichtete Unternehmen, die danach streben, fesselnde, leistungsstarke digitale Erlebnisse zu kreieren. Die führenden Content Management-Kompetenzen von GraphCMS und der neuartiger Ansatz bei der Fernabfrage von Daten aus externen Systemen, wie etwa andere MACH-Anbieter — man spricht hier von „Content Federation" —, ermöglicht es Microservices, miteinander zu kommunizieren. Damit können Unternehmen in einem Bruchteil der Zeit modernste digitale Erlebnisse auf allen Plattformen bereitstellen, angefangen bei Streaming-Diensten bis hin zu innovativen neuen eCommerce-Plattformen. Unternehmen können komplexe Anwendungen erstellen und dabei ihre Daten aus verschiedenen Quellen in einer einzigen API zusammenführen, sodass Content-Silos und „API Sprawl" beseitigt werden.

Das Prinzip der MACH Alliance, Unternehmen bei der Einführung moderner, modularer Microservices statt monolithischer Suiten zu fördern, deckt sich genau mit unsere Vision bei GraphCMS, die uns in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden bei der Modernisierung ihrer Stacks mithilfe branchenführende Lösungen leitet", erklärt Christopher Kühn, CCO bei GraphCMS.

GraphCMS, das bereits Unternehmen wie Telenor, Burrow, 2U Inc. und Prym bei ihren ehrgeizigen Initiativen, Millionen von Verbrauchern mittels Content Federation bessere digitale Erlebnisse zu bieten, unterstützt, verfolgt das Ziel, die Einführung von MACH-konformen Software-Architekturen dadurch zu beschleunigen, dass es als der „Kitt" fungiert, der diese föderiert in einer einzigen GraphQL API zusammenbringt.

Wir freuen uns sehr, der MACH Alliance beizutreten. Ihr Ansatz ist die Zukunft der Software, in der Unternehmen für die Festlegung modularer Technologie-Stacks zuständig sind, die, anstatt sich an unflexible monolithische Suiten anzupassen, perfekt auf die Skalierung ihres Geschäftsmodells abgestimmt sind", ergänzt Ronak Ganatra, VP of Marketing bei GraphCMS.

Über GraphCMS

GraphCMS ist die erste Headless Content-Management- und Federation-Plattform der Unternehmensklasse, die eine Vereinigung der Daten mehrerer APIs ermöglicht. Die Content-Plattform ermöglicht mithilfe der branchenweit vielseitigsten GraphQL Content APIs und eines neuartiger Ansatzes für die externe Datenbeschaffung über API-Erweiterungen Anwendungsfälle, die über einfache Headless CMS-Kompetenzen hinausgehen. Unternehmenskunden betrachten GraphCMS als eine Datenbank, die für strukturierte Inhalte optimiert ist und den Content-Erstellern die Tools an die Hand gibt, die sie zum Aufbau ihrer ultimativen Content-Pipeline benötigen. GraphCMS wird von der GraphCMS GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt und ermöglicht zurzeit über 50.000 Teams auf der ganzen Welt, die digitalen Omnichannel-Erlebnisse von morgen schnell und in großem Maßstab zu entwickeln und bereitzustellen.

Über die MACH Alliance

Die MACH Alliance ist eine gemeinnützige [501(c)(6)] Organisation, die von einem unabhängigen Vorstand geleitet wird. Sie empfiehlt keine bestimmten Anbieter, Mitglieder oder sonstigen Akteure. Die Alliance wurde im Juni 2020 gegründet, um Unternehmen zu helfen, sich in der komplexen modernen Technologielandschaft zurechtzufinden. Ihr Ziel ist es, die geschäftlichen Vorteile offener Technologie-Ökosysteme aufzuzeigen und zu vermitteln, die Microservices-basiert, API-first, Cloud-native und Headless sind. Alle Mitglieder der MACH Alliance erfüllen die auf der Website veröffentlichten Zertifizierungsgrundsätze.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören Amplience, commercetools, Contentstack, EPAM Systems und Valtech. Die MACH Alliance ist offen für Technologieunternehmen und einzelne Branchenexperten, die die gleiche Vision für die Zukunft teilen. Weitere Informationen erhalten Sie unter machalliance.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211124006290/de/

Contacts

Pressekontakt:
Emily Nielsen
press@graphcms.com
+49 30 28879641

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.