Suchen Sie eine neue Position?

Grüne fordern Konsequenzen nach Razzia bei der Deutschen Bank

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
DBK.DE29,025-1,100

Frankfurt/Main (dapd). Nach der Razzia bei der Deutschen Bank (Xetra: 514000 - Nachrichten) wollen die Grünen die Geldhäuser strenger kontrollieren. "Es gibt inzwischen keine Großbank mehr, die nicht massive Probleme mit der Justiz hat", sagte der finanzpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Gerhard Schick, der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe) laut Vorabbericht. "Das zeigt, dass wir neben der Regulierung vor allem auch eine Stärkung der Justiz in diesem Bereich brauchen. Offenbar hatten viele in den Banken den Eindruck, dass sie sich alles erlauben können".

Am Mittwoch hatten rund 500 Beamte bei einer bundesweiten Razzia Büros der Deutschen Bank durchsucht. 25 Mitarbeiter der Bank stehen unter dem Verdacht der schweren Steuerhinterziehung, Geldwäsche und versuchten Strafvereitelung, wie die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Wegen millionenschweren Umsatzsteuerbetrugs wird nach Angaben der Bank auch gegen Co-Vorstandschef Jürgen Fitschen und Finanzvorstand Stefan Krause ermittelt.

dapd