Deutsche Märkte geschlossen

Grüne fordern familienfreundlichere Bahn

·Lesedauer: 1 Min.
ICE in Berlin

Die Grünen fordern eine familienfreundlichere Bahn. Das aktuelle Angebot an Kleinkind- und Familienabteilen sei "viel zu gering", sagte der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Donnerstag. Demnach gibt es laut einer Antwort des Verkehrsministeriums auf eine schriftliche Anfrage Kindlers derzeit im Fernverkehr der Bahn nur 430 Waggons mit einem separaten Kleinkindabteil sowie 71 Fahrzeuge mit abgetrennten Kleinkindbereichen im Großraum.

Hinzu kommen den Angaben des Ministeriums zufolge 182 Waggons mit einem Familienbereich in geschlossenen Abteilen sowie 96 Familienbereiche in Großraumabteilen, die durch Raumtrenner abgetrennt sind. In weiteren 233 Waggons gibt es lediglich per Aufkleber deklarierte Familienbereiche in normalen Großraumabteilen.

Damit seien im Schnitt nur ein bis zwei Kleinkindabteile und zwei bis drei Familienabteile oder Familienbereiche pro ICE vorhanden, kritisierte Kindler. "Bei der Beschaffung neuer Züge muss die Familienfreundlichkeit endlich ganz oben auf der Agenda stehen", forderte er. Eine familienfreundlichere Bahn sei wichtig für die Verkehrswende. Nötig seien mehr Platz für Kinderwägen, Raum zum Spielen während der Bahnfahrt und faire Preise für Familien.

hcy/muk