Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    15.595,44
    +52,46 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.193,78
    +4,97 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.805,20
    +8,90 (+0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,1598
    -0,0047 (-0,41%)
     
  • BTC-EUR

    54.146,98
    +1.699,24 (+3,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    84,92
    +1,16 (+1,38%)
     
  • MDAX

    34.817,60
    -7,39 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.821,43
    +24,97 (+0,66%)
     
  • SDAX

    16.877,59
    -31,52 (-0,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.600,41
    -204,44 (-0,71%)
     
  • FTSE 100

    7.227,48
    +22,93 (+0,32%)
     
  • CAC 40

    6.723,76
    -9,93 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Grüne begeistert über Prognosen zur Berliner Abgeordnetenhauswahl

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grünen-Spitzenkandidatin in Berlin, Bettina Jarasch, hat sich begeistert über die Prognosen nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus gezeigt. "Berlin hat gewählt und es ist großartig", sagte Jarasch am Sonntagabend in einer ersten Reaktion. Noch gebe es nur Prognosen, doch "es sind unglaubliche Prognosen". Die Grünen hätten eine Aufholjagd ohne gleichen hingelegt. "Ich bin völlig überwältigt."

Nach den Prognosen von RBB und ZDF lieferten sich die Grünen bei der Wahl zum Berliner Landesparlament ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SPD, die mit Spitzenkandidatin Franziska Giffey angetreten war. Die Sozialdemokraten kamen demnach auf 21,5 bis 23 Prozent der Stimmen. Die Grünen mit Jarasch auf 22 bis 23,5 Prozent. Für die CDU sprachen sich laut den Prognosen 15 bis 17 Prozent der Wählerinnen und Wähler aus. Die Linke erreichten demnach 14 bis 14,5 Prozent. Die FDP erreichte 7,5 bis 8 Prozent, die AfD lag zwischen 6,5 und 7 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.