Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,10 (+1,63%)
     
  • BTC-EUR

    22.958,11
    +397,24 (+1,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    557,76
    +26,54 (+5,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     
  • S&P 500

    4.210,24
    +87,77 (+2,13%)
     

Ich bin von einem der größten Flughäfen Europas geflogen und musste 90 Minuten anstehen, um mein Gepäck abzugeben und durch die Kontrolle zu kommen

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Am Donnerstag, den 9. Juni, bin ich vom Flughafen Schiphol in Amsterdam geflogen, der als einer der fünf größten Flughäfen in Europa gilt.

Der Schiphol Flughafen in Amsterdam. - Copyright: Grace Dean / Business Insider
Der Schiphol Flughafen in Amsterdam. - Copyright: Grace Dean / Business Insider

Meine Fluggesellschaft, EasyJet, schickte mir zwei Tage vor meinem Flug eine E-Mail mit den Worten: „Vor Ihrem Flug kann es bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen zu Verzögerungen kommen. Daher empfehlen wir, drei Stunden vor Abflugzeit am AMS-Flughafen anzukommen.“ Ich befolgte diesen Rat und befand mich exakt drei Stunden vor dem geplanten Abflug um 19:10 Uhr an dem Flughafen, der sich südwestlich des Stadtzentrums von Amsterdam befindet.

An diesem Tag gingen Dutzende Flüge vom Flughafen ab. Laut den Angaben auf der Homepage bietet Schiphol Direktflüge zu fast 300 Zielen an. Allein in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 sind 19,9 Millionen Passagiere von oder nach Schiphol geflogen. Die überwiegende Mehrheit flog dabei mit KLM, der nationalen Fluggesellschaft der Niederlande.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Quellen: SchipholSchiphol 2021 Jahresbericht

Zwei Fluglotsen sitzen vor Monitoren.
Zwei Fluglotsen sitzen vor Monitoren.

In den sozialen Medien wurden in den vergangenen Wochen etliche Fotos geteilt, die riesige Schlangen vor den Sicherheitskontrollen diverser Flughäfen zeigten. Grund dafür ist ein Personalmangel sowie eine steigende Anzahl von Fluggästen.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Einige Passagiere sind schon Stunden vor ihrem Flug angekommen, um sicherzustellen, dass sie ihn nicht verpassen. Schilder in Schiphol forderten die Menschen auf, nicht mehr als vier Stunden vor ihrem Flug am Flughafen zu erscheinen.

Am Eingang im Erdgeschoss war es noch verhältnismäßig ruhig. Als ich jedoch zur Gepäckabgabe und Sicherheitskontrolle gelangte, stand vor mir plötzlich eine endlose Schlange von Menschen, die ihr Gepäck am Schalter von EasyJet abgeben wollten. Die meisten anderen Schalter waren geschlossen.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Obwohl Passagiere laut der Fluggesellschaft etwa drei Stunden vor ihrem Flug am Flughafen erscheinen sollten, hieß es auf einem Bildschirm am Schalter von EasyJet, dass der Check-in erst zwei Stunden vor Abflug öffnen würde. Da ich keinen Mitarbeiter finden konnte, den ich hätte fragen können, stellte ich mich schlussendlich in die Schlange.

Ich wartete eine halbe Stunde, bis ich endlich meinen Koffer abgeben konnte. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer: Nach der Gepäckabgabe wurde ich umgehend zu der nächsten Schlange geleitet. Dieses Mal standen wir an, um unsere Bordkarten vor der Sicherheitskontrolle zu scannen.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Danach wurde ich zu einer dritten Schlange geführt. Auf einem Schild stand, dass Passagiere „aufgrund von Menschenmassen und Personalmangel“ mit längeren Schlangen als gewöhnlich konfrontiert seien. „Das fühlt sich an wie eine Warteschlange für eine wirklich schlechte Achterbahn“, sagte die Person hinter mir in der Warteschlange.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Schiphol beschäftigte im Jahr 2021 rund 62.000 Mitarbeiter. Derzeit hat der Flughafen jedoch Probleme, Personal zu finden. „Die Wartezeiten waren in den vergangenen Wochen extrem lang, teilweise aufgrund von Personalmangel im gesamten Sektor“, heißt es auf der Website von Schiphol. „Andauernde Engpässe auf dem Arbeitsmarkt haben zu einem hohen Personalbedarf geführt.“ Ein Sprecher sagte zu Business Insider, dass der Betrieb des Flughafens „geschäftig, aber überschaubar“ sei.

Quellen: SchipholSchiphol 2021 Jahresbericht

Wir mussten weder Flüssigkeiten noch Elektronik aus unserem Handgepäck herausnehmen. Außerdem durfte ich meine halbvolle Wasserflasche mitnehmen, was ich vorher noch nie erlebt hatte.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Nachdem die Taschen gescannt wurden, schickten die Mitarbeiter sie über ein Zweikanal-Förderband: eines für Taschen, die genauer durchleuchtet werden mussten, und eines für alle anderen Taschen. Das hatte ich noch nie auf einem Flughafen gesehen und beschleunigte den Prozess ungemein.

Nach der Sicherheitskontrolle hatte ich noch eine vierte Schlange vor mir, diesmal für Passkontrollen und Einreisestempel. Insgesamt musste ich 90 Minuten lang warten.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Aber weil ich früh da war, hatte ich danach noch 90 Minuten Zeit, um das Terminal zu erkunden. „Wir sind uns bewusst, dass es derzeit Sicherheitsverzögerungen am Flughafen Amsterdam gibt und raten daher Kunden, die von Amsterdam aus fliegen, zusätzliche Zeit für den Weg durch den Flughafen einzuplanen“, sagte ein EasyJet-Sprecher zu Business Insider und fügte hinzu, dass die Verzögerungen außerhalb ihrer Kontrolle lägen.

Trotz der langen Warteschlangen beim Check-in und der Sicherheitskontrolle schien die Abflughalle nicht wirklich voll zu sein. Es gab jedoch eine große Schlange vor dem Restaurant von Jamie Oliver.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Ich war allerdings überrascht, dass so viele Läden am Flughafen geschlossen waren – sogar Starbucks. Es war gerade einmal 17:30 Uhr und an diesem Tag sollten noch Dutzende Maschinen abheben.

Trotzdem gab es einige Möglichkeiten, sich die Zeit vor dem Abflug zu vertreiben. Neben Massagesesseln für zwei Euro, verschiedenen Sitzgelegenheiten und sogar einzelnen Arbeitsplätzen verfügte der Flughafen über eine eigene Bibliothek.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

In der Bibliothek befanden sich Bücher über die niederländische Kultur, die laut einem Schild dort in mehr als 40 Sprachen erhältlich sind.

Seltsam fand ich, dass Schiphol einer der stillen Flughäfen ist, die sich derzeit immer mehr verbreiten. Dort gibt es keine Durchsagen über den Lautsprecher, die den Passagieren mitteilen, welche Flüge mit dem Boarding begonnen haben, oder nach verspäteten Passagieren rufen. Im Vergleich zu anderen Flughäfen, auf denen ich war, schien Schiphol auch relativ wenige Abflugbildschirme zu haben.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Mich beunruhigte das ein wenig. Ich hatte Angst, ohne die Lautsprecherdurchsagen das Boarding für meinen Flug zu verpassen. Als ich in einem Restaurant saß, gab es zudem keine Bildschirme, auf denen ich nachsehen konnte, ob Passagiere für meinen Flug zum Gate gerufen wurden.

Quelle: NU.nl

Aber insgesamt war die Stimmung am Flughafen recht entspannt. Der Flughafen war nicht überfüllt, alles war unglaublich sauber und alles schien sehr elegant und modern. Es gab sogar Kunstwerke, die über den gesamten Flughafen verstreut waren, wie diese Skulptur eines riesigen Apfels.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Mein Flug hatte etwas Verspätung. Die Passagiere wurden aufgefordert, gegen 18:50 Uhr zum Gate zu gehen. Direkt bildete sich eine lange Schlange am Gate. Um 19:10 Uhr, der planmäßigen Abflugzeit des Fluges, waren die meisten Passagiere immer noch nicht an Bord. Aber am Ende kamen wir nur zehn Minuten zu spät in Gatwick an.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Trotz der langen Warteschlangen beim Check-in und Boarding war ich dennoch beeindruckt vom Flughafen. Es wirkte modern und futuristisch. Obwohl ich die fehlenden Durchsagen etwas beunruhigend fand, kann ich mir vorstellen, dass andere Passagiere gerade das als besonders angenehm empfinden.

 - Copyright: Grace Dean / Business Insider
- Copyright: Grace Dean / Business Insider

Dieser Text wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.