Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.693,27
    -1.284,79 (-4,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

"Größte Glaubwürdigkeit": Ex-Siemens-Chef Joe Kaeser wirbt für Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

·Lesedauer: 1 Min.
Annalena Baerbock und Joe Kaeser beim Wirtschaftskongress der Grünen-Bundestagsfraktion im Februar 2020.
Annalena Baerbock und Joe Kaeser beim Wirtschaftskongress der Grünen-Bundestagsfraktion im Februar 2020.

Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, erhält prominente Wahlkampfunterstützung aus der Wirtschaft. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, plädiert Joe Kaeser, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, vehement für sie.

Den Grund nannte Kaeser in einem Gespräch mit der Zeitung: "Die größte Glaubwürdigkeit für eine nachhaltige und langfristige Erneuerung hat sicherlich Annalena Baerbock", sagte Kaeser. "Was ihre Auffassungsgabe und Interesse betrifft, erinnert sie mich sehr an unsere heutige Bundeskanzlerin."

Er habe sie als eine Person kennengelernt, die auf die Wirtschaft zugehe, zuhöre und sich "unglaublich schnell" auch in traditionelle Industrie-Themen wie Stahl, Chemie oder Energietechnik einarbeite und nach wirtschaftlichen und nachhaltigen Lösungen suche, sagt Kaeser demzufolge. Baerbock für eine sozial-ökologische Marktwirtschaft, die Deutschland brauche.

Er schätze Baerbocks Pragmatismus, "wenn es um Zusammenhänge geht", so Kaeser weiter. "Sie sieht die ökologischen Aspekte, weiß aber auch, dass wir ein Industrieland sind". "Sie hat verstanden, dass Außenpolitik auch Außenwirtschaftspolitik ist", so Kaeser, der Baerbock eine "Mischung aus Intellekt, klarer Kante und Dialog" bescheinigt. Ihre fehlende Regierungserfahrung sieht er demnach unkritisch: "Für die Zukunft ist die Vergangenheit auch nicht immer hilfreich."