Deutsche Märkte geschlossen

Der größte ETF & warum er für Foolishe Investoren interessant ist

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende
Dividende

Den Start kennst du bestimmt schon: Viele ETFs sind bei Foolishen Investoren sehr beliebt. Sie ermöglichen einen einfachen Zugang zu den breiten Märkten. Das heißt, als Investor kann man langfristig von einer marktüblichen Performance mit marktbreiten Chancen und Risiken profitieren.

Sollte man dem Trend bei ETFs folgen? Ja, vielleicht. Allerdings bloß langfristig orientiert und mit einem Gespür für das Chance-Risiko-Verhältnis.

Trotzdem kann es bei der Auswahl eines ETF ratsam sein, der Masse zu folgen. Lass uns im Folgenden daher einen Blick auf den größten ETF riskieren und schauen, warum der für Foolishe, passive Investoren definitiv besonders interessant ist.

Der größte ETF!

Wie wir mit Blick auf das Fondsvolumen feststellen können, ist der größte ETF eigentlich kein Unbekannter. Genauer gesagt handelt es sich dabei um den iShares Core S&P 500 UCITS ETF. Ein Passivfonds, der natürlich in den namensverwandten S&P 500 investiert. Kleiner Exkurs: Ist es nicht wirklich toll, dass wir direkt erkennen können, was die Namen eigentlich für einen Ansatz ermöglichen?

Aber egal. Letztendlich können wir sagen: Mit einem solchen ETF kann man als Investor vom US-amerikanischen, marktbreiten Querschnitt profitieren. Viele Tech-Größen sind darin enthalten sowie viele zukünftige Wachstumschancen. Natürlich auch ein paar Rohrkrepierer. Aber das beinhaltet ein marktbreiter Querschnitt natürlich immer.

Mit einem Fondsvolumen in Höhe von 44,27 Mrd. US-Dollar ist die Größe dieses Passivfonds jedenfalls besonders groß. Das zeigt: Der iShares Core S&P 500 UCITS ETF ist bei vielen Investoren besonders beliebt. Und er könnte auch für dich einen besonders interessanten Zugang ermöglichen.

Das macht den iShares Core S&P 500 UCITS ETF besonders

Das, was den iShares Core S&P 500 UCITS ETF so besonders werden lässt, ist einerseits der marktbreite Ansatz. Selbst Warren Buffett hat gesagt, dass dieser marktbreite Index für die meisten Investoren ein idealer Anknüpfungspunkt sein kann. Ein Rat, dem viele passive Investoren bewusst oder unbewusst womöglich folgen.

Allerdings gibt es auch andere Gründe, die attraktiv sind: So besitzt dieser spezielle US-amerikanische Passivfonds lediglich eine Gesamtkostenquote von 0,07 %. Das zeigt, dass ein erheblicher Teil der Performance bei den Investoren hängen bleibt. Für ETF-Investoren ist das Achten auf Gebühren natürlich ebenfalls wichtig.

Zudem gibt’s den ETF in der thesaurierenden Variante. Das zeigt, dass viele passive Investoren auf den Zins- und Zinseszinseffekt setzen wollen. Für alle, die hingegen auf ein passives Dividendeneinkommen setzen möchten, könnte der zweitgrößte Passivfonds der Welt attraktiv sein: Einer aus dem Hause Vanguard, der ebenfalls auf den S&P 500 setzt.

Folge hier ruhig der Masse!

Foolishe Investoren können beim Thema ETF daher ruhig der Masse folgen. Der iShares Core S&P 500 UCITS ETF besitzt eine Menge Attraktivitätskriterien und eröffnet einen marktbreiten Zugang. Das kann auch für dich überaus attraktiv sein.

The post Der größte ETF & warum er für Foolishe Investoren interessant ist appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2021