Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.519,13
    -99,85 (-0,64%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.064,83
    -37,76 (-0,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.962,34
    -181,97 (-0,52%)
     
  • Gold

    1.801,30
    +2,10 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1836
    +0,0028 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    31.865,38
    -1.664,07 (-4,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    891,19
    +14,95 (+1,71%)
     
  • Öl (Brent)

    71,75
    -0,16 (-0,22%)
     
  • MDAX

    34.931,25
    -157,30 (-0,45%)
     
  • TecDAX

    3.623,49
    -20,93 (-0,57%)
     
  • SDAX

    16.294,57
    -125,13 (-0,76%)
     
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • FTSE 100

    6.996,08
    -29,35 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.531,92
    -46,68 (-0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.585,56
    -255,15 (-1,72%)
     

Google Maps zeigt zukünftig Informationen zu DB-Fernverkehr in Echtzeit an

·Lesedauer: 1 Min.
Logo der Deutschen Bahn

Google Maps und die Deutsche Bahn vertiefen ihre Zusammenarbeit: Zukünftig sollen in der Google Maps-App Informationen zu den Fernverkehrszügen der Bahn in Echtzeit angezeigt werden. Ist eine Reise in Google Maps geplant, soll außerdem ein Link direkt zur DB-Ticketbuchung den Fahrkartenkauf erleichtern, wie die Deutsche Bahn am Dienstag erklärte. Insgesamt sollen die Informationen zu rund 800 täglichen ICE, IC und EC-Zügen in Google Maps eingepflegt werden.

"Wir erreichen über Google Maps sehr viele Menschen in Deutschland, die heute noch nicht Bahn fahren", erklärte DB-Fernverkehr-Chef Michael Peterson. Reisende könnten in der Google App die Reiseangebote der Bahn direkt mit anderen Verkehrsmitteln vergleichen. "Wir öffnen auf diese Weise einen weiteren vollwertigen, unkomplizierten Zugang zur Bahn". Peterson bezeichnete die Kooperation als "Riesenschritt Richtung Mobilitätswende".

Auch Marianne Stroehmann von Google Deutschland begrüßte die Kooperation. "Echtzeitinformationen in Google Maps unterstützen Nutzerinnen und Nutzer dabei abzuschätzen, welche Route und Verkehrsart für sie die passende ist", erklärte sie. Der Ticketlink vereinfache zudem die Buchung auf den Partnerportalen. Deutsche Bahn und Google kündigten außerdem an, weitere Google Maps-Funktionen für die Routenplanung mit der Bahn zu entwickeln.

fho/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.