Blogs auf Yahoo Finanzen:

Google legt Streit mit Frankreichs Verlegern durch Millionenzahlung bei

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
GOOG526,310,63

Berlin (dapd). Google (NasdaqGS: GOOG - Nachrichten) hat mit einer millionenschweren Zahlung an Frankreich den Streit mit den Medienverlegern des Landes beigelegt. Präsident François Hollande und Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt unterzeichneten am Freitag ein Abkommen, mit dem Google einen 60 Millionen Euro schweren Fonds für "Innovationsprojekte für das digitale Publizieren" ins Leben ruft. Gleichzeitig vereinbarte der Internetkonzern eine umfassende Partnerschaft mit den Verlegern, um deren Online-Umsätze zu erhöhen.

Die Einigung ist eine Reaktion auf die von französischen Verlegern geforderte Abgabe für Suchmaschinen, die fällig werden sollte, wenn Internetnutzer über die Suchergebnisse auf Artikel zugreifen. Die Regierung hatte Google für den Fall, dass die Verhandlungen scheitern sollten, ein Gesetz ähnlich dem in Deutschland geplanten Leistungsschutzrecht angedroht.

Beide Seiten begrüßten die Einigung nach monatelangen Verhandlungen euphorisch. Schmidt nannte sie eine "historische" Vereinbarung, wie die Zeitung "Le Monde" berichtete. Hollande sprach von einem "Weltereignis".

© 2013 AP. All rights reserved

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - Mi., 23. Apr 2014 14:16 MESZ
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet
    Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet

    Die schwedische Firma Magine setzt zusammen mit den Fernsehsendern zu einer Revolution auf dem deutschen TV-Markt an. Magine verbreitet die wichtigsten TV-Programme kostenlos über das Internet.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»
    Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»

    Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »