Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.474,47
    -112,89 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.151,40
    -31,51 (-0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    35.268,43
    -26,33 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.765,60
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1623
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    53.239,00
    +506,21 (+0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.438,91
    -12,72 (-0,88%)
     
  • Öl (Brent)

    82,29
    +0,01 (+0,01%)
     
  • MDAX

    34.389,65
    +31,24 (+0,09%)
     
  • TecDAX

    3.721,66
    -4,58 (-0,12%)
     
  • SDAX

    16.660,64
    +37,71 (+0,23%)
     
  • Nikkei 225

    29.025,46
    +474,56 (+1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.203,83
    -30,20 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.673,10
    -54,42 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.965,14
    +67,80 (+0,46%)
     

Google-Fotos-Update: Wie Sie weiter ihre WhatsApp-Bilder sichern

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

WhatsApp nutzen viele nicht nur, um Textnachrichten zu verschicken, sondern auch für den Austausch von Fotos. Vor allem Android-User kombinieren den Messenger-Dienst gern mit der App Google-Fotos, die die Bilder aus WhatsApp automatisch abspeichert. Doch durch ein neues Update könnte es hier zu einem Problem kommen.

Bangkok, THAILAND - July 13th, 2019: Woman lifestyle relaxing using smartphone with icons of social media on screen, smart phone life style, mobile phone era in everyday life
Über WhatsApp werden auch gerne Fotos verschickt. (Bild: Getty Images)

Bisher konnten Nutzer der Google-Foto-App beruhigt sämtliche Fotos, die sie per WhatsApp zugeschickt bekamen, direkt wieder löschen. Denn Google sicherte die Bilder automatisch in der Cloud und räumte so den Speicherplatz des Smartphones frei. Bis jetzt.

Neues Update deaktiviert die automatische Speicherung

Denn seit dem neuen Google-Update auf Version 5 der App gibt es diese Funktion nicht mehr. Wer also nach dem Update weiterhin einfach Bilder löscht, dem gehen sie dauerhaft verloren. Das betrifft übrigens nicht nur Dateien von WhatsApp, sondern auch die Messenger anderer Social-Media-Dienste, wie etwa Facebook oder Instagram.

#NudesforNell: Das steckt hinter dem Twitter-Trend

WhatsApp Bilder künftig sichern: So geht’s

Damit Erinnerungsbilder also nicht unabsichtlich verschwinden, sollten Google Foto-Nutzer ihre Einstellungen ändern. Damit lässt sich das Problem nämlich leicht umgehen. Und so geht’s:

Google-Foto-App öffnen und die Einstellungen unter dem Profilnamen aufrufen. Dann auf den Punkt “Backup & Sync“ klicken. Nun kann der Nutzer unter “Geräteordner sichern“ die Medienordner auswählen, in denen künftig die Daten der Messenger automatisch gespeichert werden sollen. Steht der Ordner fest, einfach "Backup & Sync" aktivieren und fertig.

VIDEO: So erkennen Sie, ob Sie jemand bei WhatsApp geblockt hat

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.