Werbung
Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    18.136,95
    -0,70 (-0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.021,66
    +13,49 (+0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Gold

    2.337,50
    -4,60 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0692
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.501,96
    +391,88 (+0,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.417,41
    -6,69 (-0,47%)
     
  • Öl (Brent)

    83,46
    +0,10 (+0,12%)
     
  • MDAX

    26.706,31
    +81,29 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.290,89
    +3,98 (+0,12%)
     
  • SDAX

    14.259,71
    +206,46 (+1,47%)
     
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • FTSE 100

    8.079,58
    +34,77 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    8.105,78
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     

Google-Entwicklerkonferenz am 14. Mai

MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) -Google US02079K1079 hat seine jährliche Entwicklerkonferenz für den 14. Mai angesetzt. Bei der Google I/O gibt es traditionell Neuigkeiten zu Software und Diensten des Konzerns - diesmal dürfte noch mehr als sonst Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt stehen.

Der Internet-Riese, der seit Jahren an KI-Anwendungen arbeitet, steht unter verstärktem Erfolgsdruck, seit das Start-up OpenAI mit seiner Technologie wie dem Chatbot ChatGPT die Branche aufmischt. Zusammen mit Microsoft US5949181045 versucht OpenAI, KI unter anderem in den Büroalltag zu bringen, Google hält mit eigenen Diensten dagegen. Der diesjährigen Google I/O dürfte die wichtige Rolle zukommen, zu demonstrieren, dass der Internet-Konzern nicht im Rückstand liegt.

Die Entwicklerkonferenzen finden nach der Corona-Pandemie online sowie im kleineren Rahmen als zuvor in der Nähe des Google-Hauptquartiers im kalifornischen Mountain View statt. Dabei gibt es traditionell auch einen Ausblick auf Neuerungen in Googles Websuche sowie auf die nächste Version des vom Konzern entwickelten Smartphone-Betriebssystem Android.