Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    23.428,70
    -65,64 (-0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.092,38
    -8,28 (-0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,14
    -2,28 (-0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Golfbälle in Salzlauge: Die seltsamen Methoden von U.S.-Open-Sieger Bryson DeChambeau

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Bryson DeChambeau entspricht nicht wirklich dem Bild des typischen Golfers. Muskulöse Oberarme, lässiger Auftritt und unkonventionelle Technik machen den U.S.-Open-Sieger und neuen Star der amerikanischen Golfer-Szene zu einem jungen Wilden in einem überwiegend konservativen Green. Seinen Spitznamen “verrückter Wissenschaftler“ trägt er nicht ohne Grund.

MAMARONECK, NEW YORK - SEPTEMBER 20: Bryson DeChambeau of the United States celebrates with the championship trophy after winning the 120th U.S. Open Championship on September 20, 2020 at Winged Foot Golf Club in Mamaroneck, New York. (Photo by Gregory Shamus/Getty Images)
Bryson DeChambeau fällt schon allein durch seine muskulösen Arme auf dem Golfplatz auf. (Bild: Getty Images)

Dass DeChambeau einfach anders ist als seine Golfer-Kollegen, wird schon klar, wenn man einen Blick auf seine Jugend wirft: Schon mit 15 ließ er sich von der wissenschaftlichen Seite des Golfsports inspirieren und startete allerhand Experimente mit seinem Equipment.

Golfbälle in Salzlauge

So ließ er etwa alle seine Schläger auf die gleiche Länge stutzen. Er brachte überall extragroße Anti-Rutsch-Griffe an, was die Golfschläger dann eher aussehen ließ wie Cricketschläger. Und das vielleicht Merkwürdigste: DeChambeau weichte laut der britischen “Daily Mail” seine Golfbälle in Salzlauge ein, um den Schwerpunkt zu verbessern. Da schüttelt manch ein Traditionalist unter den Golfern verwundert den Kopf.

Triumph bei den U.S. Open: So gewann DeChambeau den Titel

Während des Lockdowns installierte sein Trainer Mike Shy in seinem Wohnzimmer ein Indoor-Golf-Labor, komplett mit verschiedenen Stationen und technischen Spielereien. DeChambeau trainierte täglich sieben Stunden in dem Labor. Doch nicht nur sein Training nahm der Weltranglistenneunte ernst. Auch bei seiner Ernährung ging er keine Kompromisse ein.

Intensives Krafttraining, literweise Eiweißshakes

DeChambeau tobte sich im Krafttraining aus und ergänzte sein Sportprogramm mit Eiweißshakes und proteinreicher Ernährung. So nahm er laut eigenen Angaben in dieser Zeit bis zu 20 Kilogramm Muskelmasse zu. Der Beweis, dass seine unkonventionellen Ansätze funktionieren, bekam der 27-Jährige dann durch seinen Sieg im Major-Turnier. “Zu hundert Prozent, keinen Zweifel“, sagte der Golf-Profi nach seinem Erfolg in Mamaroneck.

VIDEO: Kojote spielt Golf im Garten