Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    15.564,13
    -39,11 (-0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.102,73
    -9,60 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.776,40
    -6,50 (-0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,1898
    -0,0027 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    27.034,58
    -1.176,42 (-4,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    767,41
    -82,93 (-9,75%)
     
  • Öl (Brent)

    73,25
    -0,41 (-0,56%)
     
  • MDAX

    34.197,36
    -1,35 (-0,00%)
     
  • TecDAX

    3.487,50
    +1,38 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.072,13
    -23,33 (-0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.081,46
    +19,17 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.598,49
    -4,05 (-0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Goldman Sachs will in China über 400 Banker neu einstellen

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Goldman Sachs Group Inc. ist in den ersten vier Monaten des Jahres einen beispiellose Einstellungskampagne auf dem chinesischen Festland und in Hongkong gefahren. Der Wall-Street-Titan will seine Stellung in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt festigen.

Die Bank stelle gerade 320 Mitarbeiter ein, darunter 70 für das Investment Banking, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person, die darum bat, nicht identifiziert zu werden. Bis Ende des Jahres sollen weitere 100 Mitarbeiter dazukommen, wobei viele für neu geschaffene Positionen vorgesehen sind.

Angesichts der nun vollständigen Öffnung der Finanzmärkte in China für ausländische Broker und Vermögensverwalter wetteifern Goldman und Wettbewerber vor Ort um Talente. Goldman-Regionalchef Todd Leland baut eine neue Vermögensverwaltungseinheit auf dem Festland auf und will ein Gemeinschaftsunternehmen für Wertpapiere vollständig in den Besitz der Bank bringen. Ein Ende 2019 gefasster Fünfjahresplan sah vor, die Belegschaft von Goldman in China auf 600 zu verdoppeln und die Beratung, das Wertpapiergeschäft und die Vermögensverwaltung auszubauen.

Ein Sprecher von Goldman in Hongkong lehnte einen Kommentar ab.

Trotz zunehmender politischer Spannungen zwischen dem Westen und China aufgrund von Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang oder der Bekämpfung politischen Dissens in Hongkong locken Milliarden an möglichen Gewinnen die Banken der Welt in das Reich der Mitte. UBS Group AG, die Credit Suisse Group AG und HSBC Holdings Plc wollen zusammengenommen Tausende von Bankern in China neu einstellen.

Gleichzeitig holen sie Milliarden an frischem Geld in das Land - allein Goldman hat sein Engagement im vergangenen Jahr in China um ein Drittel auf 14,4 Milliarden Euro erhöht.

Nachdem das Virus die Expansionspläne von Goldman wie von anderen letztes Jahr gebremst hatte, erholt sich Chinas Wirtschaft nun im Rekordtempo und die Zahl der Deals steigt rasant.

Im Dezember unterzeichnete die Bank eine Vereinbarung über den Kauf der 49% von Goldman Sachs Gao Hua, die derzeit ihrem lokalen Partner gehören. Die Genehmigung der Aufsichtsbehörden steht noch aus, dennoch könnte Goldman die erste Wall-Street-Bank werden, die ihr Wertpapiegeschäft vor Ort komplett in Besitz nimmt.

Ende letzten Jahres beschäftigte Goldman weltweit 40.500 Mitarbeiter, 28% davon in Asien.

Überschrift des Artikels im Original:Goldman Sachs Is on an Unprecedented Hiring Spree in China (1)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.