Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    34.160,44
    +743,98 (+2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Goldman Sachs: Bitcoin Kurs bei 100.000 USD im Jahr 2022 – wie nachhaltig ist die Prognose?

·Lesedauer: 1 Min.
Goldman Sachs: Bitcoin Kurs bei 100.000 USD im Jahr 2022 – wie nachhaltig ist die Prognose?

BeInCrypto –

Eine der größten Banken der Welt, Goldman Sachs, zeigt sich für Bitcoin im Jahr 2022 überaus bullisch. Für das Jahr 2022 lautet die Bitcoin Kurs Prognose: 100.000 US-Dollar.

Ähnlich wie der Präsident El Salvadors, Nayib Bukele, sieht Goldman Sachs den Bitcoin Kurs im Jahr 2022 ein neues Allzeithoch bei 100.000 US-Dollar ausbilden. Gleichsam bullisch zeigt sich der US-amerikanische Unternehmer Brock Pierce. Laut ihm soll die steigende Inflation und das anhaltende Drucken von Fiat-Währungen den Bitcoin Kurs antreiben.

Der Beitrag Goldman Sachs: Bitcoin Kurs bei 100.000 USD im Jahr 2022 – wie nachhaltig ist die Prognose? erschien zuerst auf BeInCrypto Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Crypto-Fans!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.