Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    37.327,24
    +1.062,34 (+2,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.096,40
    +55,92 (+5,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     
  • S&P 500

    4.395,64
    +41,45 (+0,95%)
     

Gold-Mission gescheitert: Rapinoe und Co. raus

·Lesedauer: 1 Min.
Gold-Mission gescheitert: Rapinoe und Co. raus
Gold-Mission gescheitert: Rapinoe und Co. raus

Die Gold-Mission der Fußball-Weltmeisterinnen aus den USA ist bereits im Halbfinale gescheitert.

Das Starensemble um Megan Rapinoe unterlag dem nordamerikanischen Rivalen Kanada 0:1 (0:0) und spielt am Freitag (11.00 Uhr MESZ) nur um den Trostpreis Bronze. Im zweiten Halbfinale stehen sich der Olympiazweite Schweden und Australien (13.00 Uhr) gegenüber.

Jessie Fleming (75., Foulelfmeter) sorgte nach einer zerfahrenen ersten Hälfte in Kashima für den ersten Sieg der Kanadierinnen gegen den übermächtigen Nachbarn seit 20 Jahren. Damit verpasste der viermalige Turniersieger zum zweiten Mal in Folge das olympische Endspiel, der Olympiadritte von 2016 und 2012 spielt derweil erstmals um Gold.

Den ersten Dämpfer hatte das US-Team bereits nach 30 Minuten hinnehmen müssen. Torhüterin Alyssa Naeher, im Viertelfinal-Krimi gegen die Niederlande (4:2 i.E.) noch gefeierte Heldin, musste verletzt vom Platz und durch Adrianna Franch ersetzt werden. Die ahnte bei Flemings Siegtreffer zwar die richtige Ecke, der Elfmeter war aber zu platziert geschossen.

Die deutsche Auswahl hatte nach Gold 2016 in Rio die Qualifikation für Tokio durch das Viertelfinal-Aus bei der WM 2019 verpasst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.