Deutsche Märkte geschlossen

Gold kaufen als Absicherung: Das spricht jetzt dafür

Derzeit könnte man den Eindruck gewinnen, jede Woche bricht eine neue Krise über die Welt herein. In solchen Zeiten gilt Gold als gute Absicherung – vor allem gegenüber der Anlage in Aktien oder ETFs. Und in der Tat hat der Goldpreis über die vergangenen drei Monate, im letzten Jahr und in den letzten drei Jahren besser abgeschnitten als der breit gestreute Aktienindex MSCI World.

Was spricht jetzt für einen Kauf von Gold oder Gold-ETFs als Absicherung?

Gold kaufen als Absicherung?

Der Goldpreis ist stark abhängig von der allgemeinen wirtschaftlichen Situation. Das Wirtschaftswachstum, die Inflation und die Zinsen sind wichtig, um die Preisentwicklung von Gold zu beurteilen.

Derzeit versucht die US-amerikanische Zentralbank, mit Zinsanhebungen die extrem hohe Inflation in den Griff zu bekommen, ohne gleichzeitig die Wirtschaft abzuwürgen. Ein schwieriges Unterfangen. Denn in der Wirtschaftstheorie bedeuten steigende Zinsen tendenziell eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums. Die Ziele der US-Zentralbank stehen sich also genau gegenüber. Der Grat, auf dem sie wandert, ist sehr schmal.

Normalerweise sind Zinserhöhungen schlecht für den Goldpreis. Denn da das Edelmetall keine regelmäßigen Erträge wie Zinsen oder Dividenden abwirft, wird es unattraktiv, wenn es auf Anleihen und Bankguthaben höhere Zinsen gibt. Im aktuellen, speziellen Fall jedoch könnte Gold eine Absicherung gegen eine Stagflation sein. Darunter versteht man eine weiterhin starke Geldentwertung bei gleichzeitigem Stagnieren der Wirtschaft.

Einfach gesagt kannst du mit dem Kauf von Gold oder entsprechenden ETFs darauf wetten, dass der Balanceakt der US-Zentralbank scheitert: Die Inflation bleibt hoch, das Wirtschaftswachstum dagegen knickt ein.

Der Goldpreis zeigt das hohe Interesse

Auch andere Anleger sind bereits in den Rausch des Edelmetalls geraten. Das lässt sich an den Zuflüssen in die entsprechenden physisch gedeckten ETFs erkennen. In den größten unter ihnen, den SPDR Gold Trust, sind seit Jahresbeginn mehr als 7 Mrd. US-Dollar Anlegergelder geflossen. Die Wette gegen die US-Zentralbank ist also recht populär. Ein Grund, warum der Goldpreis so angestiegen ist.

Auch der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Unsicherheiten sowie wirtschaftliche Risiken wie die Lockdowns in China und die anhaltenden Lieferkettenprobleme trieben den Goldpreis im März 2022 auf über 2.000 US-Dollar. Aktuell notiert Gold nahe der 1.900-Dollar-Marke (Stand: 25. April 2022).

Zur Wahrheit über Gold gehört allerdings auch: Schaut man auf die langfristige Vergangenheit, dann war ein weltweit gestreutes Portfolio von Aktien in Sachen Rendite die bessere Wahl. Interessanterweise waren oft auch die Schwankungen des Goldpreises höher als die der Aktienkurse. Anders als Rohstoffe sind Unternehmen produktiv und erwirtschaften mit deinem investierten Kapital Wachstum und Gewinne. Auch das sollte man sich vor einem Investment in das gelbe Edelmetall genau überlegen.

Der Artikel Gold kaufen als Absicherung: Das spricht jetzt dafür ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Video: Lebensmittel werden teurer - so sparst du dennoch

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.