Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    30.377,06
    -3.615,12 (-10,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    86,29
    -0,61 (-0,70%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Gold fällt auf den niedrigsten Stand seit einer Woche

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der Goldpreis ist am Mittwoch auf den niedrigsten Stand seit einer Woche gefallen. Am Nachmittag sank der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) an der Börse in London auf 1790 US-Dollar. Am Morgen hatte das Edelmetall noch gut 1800 Dollar gekostet.

Am Markt setzte sich zunehmend die Einsicht durch, die Omikron-Variante des Coronavirus weniger gefährlich sei als bisherige Varianten. Laut Experten aus London landen weniger Infizierte im Krankenhaus. Diese müssten dort auch weniger lange bleiben. Dies dämpft etwas die Nachfrage nach dem als sicher geltenden Edelmetall. Seit Monatsbeginn bewegt sich der Goldpreis in einer engen Bandbreite.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.