Deutsche Märkte geschlossen

GOAT-Frage: Barca stichelt gegen Juve

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der FC Barcelona gewinnt mit 2:0 bei Juventus Turin. Im Nachgang an das Spiel liefern sich die beiden Klubs noch eine kleine Diskussion auf Twitter.

Am Mittwochabend hätte es eigentlich zum Aufeinandertreffen der beiden besten Spieler der letzten Dekade kommen sollen. Beim Spiel Juventus Turin gegen den FC Barcelona wäre Cristiano Ronaldo auf Lionel Messi getroffen.

Jedoch durfte der Portugiese nicht antreten, weil nach seiner Corona-Erkrankung nach wie vor kein negativer Test vorlag.

Lionel Messi hingegen stand auf den Platz und erzielte in der Nachspielzeit per Elfmeter den 2:0-Endstand. Nach dem Spiel konnten sich die siegestrunkenen Katalanen nicht zurückhalten, einen kleinen Seitenhieb in Richtung Juventus und Cristiano Ronaldo auszupacken.

Lesen Sie auch: "Du bist nicht Zlatan, fordere das Virus nicht heraus!"

Auf Twitter schrieb der Klub: "Wir sind froh, dass ihr den GOAT auf eurem Platz sehen durftet!" Damit entfachten sie erneut die Diskussion um die Gretchenfrage des modernen Fußballs, wer der "Greatest of all time", kurz GOAT, ist.

Juventus ließ mit dem Konter nicht lange auf sich warten. Die Italiener kommentierten den Tweet mit den Worten: "Ihr habt das wahrscheinlich im falschen Lexikon nachgeschaut. Wir bringen euch den Richtigen ins Camp Nou."

Bleibt zu hoffen, dass am 8. Dezember Messi und Ronaldo fit sein werden, wenn das Rückspiel in Spanien steigt. Denn egal, wen man für besser hält, ihnen beim Fußballspielen zu zusehen, ist ein Privileg.

VIDEO: Barca verkündet Teilnahme an europäischer Superliga