Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    28.912,73
    +204,15 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    35.603,08
    -6,26 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    54.036,68
    -2.281,48 (-4,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.494,37
    -40,28 (-2,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.215,70
    +94,02 (+0,62%)
     
  • S&P 500

    4.549,78
    +13,59 (+0,30%)
     

Globales Finanztreffen: Jahrestagung von IWF und Weltbank

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Finanzminister, Zentralbanker, Vertreter der Finanzwirtschaft und der Entwicklungszusammenarbeit treffen sich zur Jahrestagung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF). Die am Montag beginnende Tagung findet in einem hybriden Format statt, also teils mit Treffen am Sitz der Organisationen in Washington und teils online. An einigen Beratungen wollten auch der deutsche Finanzminister Olaf Scholz, Bundesbankchef Jens Weidmann und die Chefin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, teilnehmen.

Bei den Beratungen bis zum Sonntag geht es unter anderem um die Überwindung der Corona-Krise, den Klimawandel sowie die Bekämpfung von Armut und Steuerflucht. Auch die jüngst von mehr als 130 Ländern vereinbarte Mindeststeuer für Unternehmen dürfte eine Rolle spielen.

Überschattet wird das Treffen jedoch von einem Skandal, der die Position von IWF-Chefin Kristalina Georgiewa in Frage stellt. Der 68-Jährigen wird vorgeworfen, auf ihrem vorigen Spitzenposten bei der Weltbank ein wichtiges Länderranking zugunsten von China beeinflusst zu haben. Georgiewa weist die Vorwürfe zurück.

Im Rahmen der Tagung wird der IWF am Dienstag auch eine neue Prognose für die weitere Entwicklung der globalen Konjunktur vorstellen. Im Juli erwartete die Organisation für dieses Jahr noch ein Wachstum der Weltwirtschaft von sechs Prozent, nun wird mit einer leichten Herabstufung der Prognose gerechnet. Am Mittwoch treffen sich unter anderem die Finanzminister und Zentralbankchefs der G20-Staaten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.