Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.912,12
    +976,66 (+2,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Global Science City Dialogue unterstreicht die Rolle der Wissenschaftsstädte bei der Intensivierung internationaler Innovation und Zusammenarbeit

·Lesedauer: 3 Min.

AMSTERDAM, December 28, 2021--(BUSINESS WIRE)--Vertreter von Wissenschafts- und Technologieparks aus der ganzen Welt haben am cloudbasierten Global Science City Dialogue teilgenommen, der jüngst vom Chengdu Science and Technology Bureau (CSTB) ausgerichtet wurde. Bei dem Meinungsaustausch der Veranstaltung mit Vertretern aus China, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Singapur und dem Vereinigten Königreich rund um Wissenschaftsstädte ging es um Themen wie die Entwicklung und das Funktionieren von Wissenschaftsstädten inmitten der Pandemie sowie die weltweite Zusammenarbeit in Wissenschaft und Innovation.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211227005137/de/

Global Science City Dialogue highlights role of science cities in fostering international innovation and collaboration (Photo: Business Wire)

Mehr und mehr Städte haben im 21. Jahrhundert besondere Zonen oder „Wissenschaftsstädte" geschaffen, um Talente, Technologie und Kapital anzuziehen und mit Forschung, Bildung und Produktion zu verknüpfen, um Zusammenarbeit, Innovation und Unternehmertum zu fördern.

„Die Wissenschaftsstadt im Westen (Chengdu) hat sich seit ihrer Gründung zu einem Innovationsmotor für Westchina entwickelt und zur Entwicklung des Wirtschaftskreislaufs Chengdu-Chongqing beigetragen", so Chen Xu, stellvertretender Direktor des CSTB.

Während des Dialogs beleuchteten Experten den Ausbau weltweiter Wissenschaftsparks und die Frage, wie sie als Plattformen Ressourcen verknüpfen und die internationale Zusammenarbeit stärken können, aus verschiedenen Perspektiven. Mike de Vries, COO des Sino-German Hi-Tech Park, sagte: „Heidelberg, wo sich unser Park befindet, nimmt einen Spitzenplatz in der deutschen Industrie und Forschung ein und gemeinsam mit der Universität Heidelberg haben wir chinesischen Partnern wertvolle Kooperationsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen angeboten."

2021 hat das CSTB trotz der Pandemie entschieden die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gefördert und sieben „International Twin-City Chain Cloud Matchmaking"-Veranstaltungen ausgerichtet, auf denen mehr als 200 Innovationsprojekte rund um Wissenschaft und Technologie aus der ganzen Welt vorgestellt wurden, aus denen sich schließlich über 20 Kooperationsvereinbarungen ergaben.

Die Teilnehmer des Dialogs unterstrichen überdies die Rolle der Wissenschaftsstädte beim Zusammenführen von Unternehmen und Talenten, sodass sie durch verschiedene Aktivitäten interagieren und schließlich zusammenarbeiten können. Gu Haiwen, Vizepräsident des China-Singapore International Joint Research Institute, erklärte, dass die China-Singapore Guangzhou Knowledge City zu einer „auf die wissensbasierte Wirtschaft fokussierten Wissenschaftsstadt mit weltweitem Einfluss" geworden sei, indem sie Spitzentalente und technologieorientierte Unternehmen angezogen habe.

Wissenschaftsstädte spielen überdies eine wichtige Rolle bei der Integration von Städten in weltweite Innovations- und Produktionsnetzwerke. So wurden beispielsweise auf der Veranstaltung „New Economy" am 26. April 2021 in Chengdu über 200 neue innovative Anwendungen vorgestellt und 248 neue Produkte präsentiert. Diese Innovationen werden dazu beitragen, die in Chengdu angesiedelten Branchen noch stärker in die weltweiten Industrie-, Logistik- und Wertschöpfungsketten einzubinden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211227005137/de/

Contacts

Wei WANG
highthill@hotmail.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.