Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.345,91
    -130,52 (-0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.205,45
    -52,53 (-1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.848,29
    -77,72 (-0,23%)
     
  • Gold

    1.878,40
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0722
    -0,0075 (-0,6969%)
     
  • BTC-EUR

    21.488,53
    -149,56 (-0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    529,21
    +4,08 (+0,78%)
     
  • Öl (Brent)

    73,65
    +0,26 (+0,35%)
     
  • MDAX

    29.321,71
    -456,88 (-1,53%)
     
  • TecDAX

    3.308,46
    -30,11 (-0,90%)
     
  • SDAX

    13.392,05
    -102,78 (-0,76%)
     
  • Nikkei 225

    27.693,65
    +184,19 (+0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.836,71
    -65,09 (-0,82%)
     
  • CAC 40

    7.137,10
    -96,84 (-1,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.929,32
    -77,64 (-0,65%)
     

Global FoodTech Challenge gibt die Gewinner des mit 2 Millionen Dollar dotierten Preises bekannt

  • Im Rahmen einer Preisverleihung während der Abu Dhabi Sustainability Week wurden vier Gewinner der FoodTech Challenge 2022 bekannt gegeben

  • Aquagrain, Orbisk, Revoltech und Sustainable Planet erhalten zusammen bis zu zwei Millionen US-Dollar, um ihre Geschäftsmodelle in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu erweitern.

ABU DHABI, VAE, 18. Januar 2023 /PRNewswire/ -- Im Rahmen der zweiten Ausgabe der weltweiten FoodTech Challenge, die auf die Suche nach der nächsten Welle technologischer Innovationen zur effizienten und nachhaltigen Umgestaltung traditioneller landwirtschaftlicher Verfahren abzielt, wurden heute bei einer Preisverleihung auf der Abu Dhabi Sustainability Week (ADSW) 2023 die vier Gewinner des Wettbewerbs bekannt gegeben.

HE Mariam Almheiri, Minister of Climate Change & Environment, Rima Al Mokarrab, Chair of Tamkeen, FoodTech Challenge winners and partners - Aspire, Silal, ADQ & Emirates Foundation
HE Mariam Almheiri, Minister of Climate Change & Environment, Rima Al Mokarrab, Chair of Tamkeen, FoodTech Challenge winners and partners - Aspire, Silal, ADQ & Emirates Foundation

 

Die Gewinner, Aquagrain, Orbisk, Revoltech und Sustainable Planet, wurden aus einer Gruppe von 12 Finalisten ausgewählt, die aus 667 Bewerbungen aus 79 Ländern ausgewählt wurden.

Die Finalisten, die ihre Hightech-Konzepte auf der ADSW vorstellten, waren demografisch breit gefächert – 33 % wurden von jungen CXOs im Alter zwischen 22 und 35 Jahren geleitet, was die Rolle der nächsten Generation bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die Ernährungssicherheit unterstreicht.

Mit einem Preisgeld von bis zu 2 Millionen US-Dollar werden die vier Gewinner eingeladen, ihre Geschäftsmodelle in den VAE auszubauen, und erhalten Unterstützung in Form von Bargeld, Forschung und Entwicklung, beschleunigter Unternehmensgründung, wirtschaftlichen Anreizen und Beratung durch ein breites Spektrum von Partnern, darunter ASPIRE, Silal, ADQ, Emirates Foundation, Hub71, Ma'an, The Catalyst, ADGM, ADRO, das Competitive Office of Abu Dhabi und den Khalifa Fund.

Selbst wenn die anderen Finalteilnehmer den Preis nicht für sich gewinnen konnten, so repräsentieren sie doch alle vielversprechende Lösungen, die skalierbar sind.

Gewinnerprofile [alphabetisch aufgelistet]

Aquagrain: Upcycling von Lebensmittelabfällen für den Nahrungsmittelanbau in sandigen Böden (Vereinigtes Königreich)

Aquagrain ist ein wegweisender, ökologischer Bodenverbesserer, der aus organischen Abfällen hergestellt wird und bis zum 30-fachen seiner eigenen Menge an Wasser aufnehmen kann, um den Pflanzen wertvolle Nährstoffe zu liefern. Dadurch wird auch der Bedarf an anorganischen Düngemitteln verringert.

Orbisk: Einsatz von KI-fähigen Kameras zur Verringerung der Lebensmittelverschwendung in Restaurants um bis zu 70 % (Niederlande)

Orbisk beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Lebensmittelverlust und -verschwendung und nutzt KI-Bilderkennungstechnologie und Automatisierung, um die Lebensmittelverschwendung in Großküchen zu beziffern und vorherzusagen, wodurch die Lebensmittelverschwendung reduziert und die Rentabilität verbessert wird. Die Technologie trägt dazu bei, die Lebensmittelabfälle im ersten Jahr der Nutzung um 50-70 % zu reduzieren.

Revoltech: Ihr Burger, haltbar gemacht für 50 Jahre (Vereinigte Arabische Emirate)

Revoltech nutzt eine einzigartige Gefriertechnologie, die mithilfe von elektromagnetischen Feldern die Schäden an den Lebensmitteln während des Kühlvorgangs reduziert. Mit dieser Technologie lassen sich Lebensmittel nicht nur doppelt so schnell wie bei herkömmlichen Verfahren einfrieren, sondern auch bis zu 50 Jahre lang aufbewahren.

Sustainable Planet: pflanzliches Protein ohne Süßwasser
(Vereinigtes Königreich)

Sustainable Planet hat den Anbau von Wasserlinsen revolutioniert, einem pflanzlichen Protein, das auf nicht landwirtschaftlich nutzbarem Boden und in salzhaltigem Wasser angebaut werden kann und bis zu 20 Mal weniger Wasser benötigt als Proteinisolate wie Soja. Das Start-up will die Proteineinfuhren drastisch reduzieren.

Ihre Exzellenz Mariam Almheiri, Ministerin für Klimawandel und Umwelt und Mitvorsitzende der FoodTech Challenge, würdigte die Gewinner mit den Worten:  „Ich gratuliere den vier außerordentlich talentierten Preisträgern, die die Agrartechnologielandschaft der VAE und der ganzen Welt umgestalten werden. Die FoodTech Challenge nutzt internationale Talente und bietet einen wichtigen Weg für Innovationen im Bereich der Spitzentechnologien. Gleichzeitig unterstützt sie die nationale Strategie für Ernährungssicherheit der VAE und den Weg zu einem nachhaltigeren globalen Lebensmittelsystem."

Rima Al Mokarrab, Vorsitzende von Tamkeen und Mitvorsitzende der Foodtech Challenge, fügte hinzu: „Die FoodTech Challenge hat vier Gewinner aus der ganzen Welt mit zukunftsweisenden Innovationen im Bereich der Agrartechnologie ausgewählt. Die eigentliche Arbeit für sie beginnt jetzt, da sie das Fachwissen der sektorübergreifenden Partner des Wettbewerbs aufgreifen und nutzen, um Lösungen für die Ernährungssicherheit in den Vereinigten Arabischen Emiraten und auf anderen Märkten zu entwickeln und zu verbreiten."

Die diesjährige FoodTech Challenge wurde vom Ministerium für Klimawandel und Umwelt der Vereinigten Arabischen Emirate und Tamkeen organisiert, wobei ASPIRE als Hauptpartner fungierte. Der Wettbewerb wurde auch von den lokalen Champions ADQ, Silal und Emirates Foundation unterstützt.

Weitere Informationen über die FoodTech Challenge und die Gewinner finden Sie unter: foodtechchallenge.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1984982/FoodTech_Challenge_Finale.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1984980/FoodTech_Challenge_Logo.jpg

FoodTech Challenge Logo
FoodTech Challenge Logo

Kontakt:
Aditi Mane: aditi.mane@fgsglobal.com
Jennifer Dewan: Jennifer.Dewan@tamkeen.gov.ae

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/global-foodtech-challenge-gibt-die-gewinner-des-mit-2-millionen-dollar-dotierten-preises-bekannt-301724422.html