Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,38 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    -3,20 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    52.443,48
    -349,65 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +0,22 (+0,26%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,59 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,31 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,25 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Am Global Cybersecurity Forum (GCF) im Februar 2022 treffen sich Führungspersönlichkeiten aus aller Welt persönlich

·Lesedauer: 3 Min.

RIAD, Saudi-Arabien, September 29, 2021--(BUSINESS WIRE)--Das Global Cybersecurity Forum (GCF) 2022 wird am 1 und 2 Februar 2022 in Riad unter der Schirmherrschaft von König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud, dem Hüter der beiden heiligen Stätten, durchgeführt.

Das Thema des GCF 2022, Rethinking the Global Cyber Order, fordert zu einem Umdenken auf, wobei der Schwerpunkt auf die grundlegenden Herausforderungen in der Cybersicherheit gelegt und der Frage nachgegangen wird, wie die globale Cybergemeinschaft die zahlreichen Vorteile der Virtualität für die Menschheit nutzen kann. Aufbauend auf den Impulsen aus früheren Foren wird sich das GCF noch stärker zu einer handlungsorientierten globalen Plattform zur Integration der globalen Gemeinschaft für Cybersicherheit entwickeln. Durch jährliche Veranstaltungen, kontinuierliche Forschung, Entwicklung und Lancierung von neuen Initiativen und so weiter strebt das GCF sozioökonomische Veränderungen an, indem der Wissensstand zu zentralen Cybersicherheitsthemen erweitert wird, Investitionen gefördert und die Grundlagen für eine globale Zusammenarbeit in virtuellen Räumen gelegt werden.

Interaktive und dynamische Diskussionen und Teilveranstaltungen mit prominenten Rednern und Teilnehmern, die hochrangige Entscheidungsträger, Branchenführer, NRO, internationale Organisationen und Hochschulen vertreten, regen zu Gesprächen aus verschiedensten Blickwinkeln und Erfahrungen an und decken u. a. die folgenden Unterthemen ab:

  • Die sich wandelnde Weltordnung im Cyberspace

  • Die aktuelle und zukünftige Bedrohungslage in Bezug auf Cybersicherheit

  • Zukunftstechnologien als Lösungen gegen Bedrohungen

  • Die menschlichen Aspekte der Cybersicherheit in der zukünftigen Arbeitswelt

  • Ausnutzung von Marktmechanismen und wirtschaftlichen Anreizen

  • Überbrückung der globalen Kluft im Cyberbereich und Stärkung der menschzentrierten Cybersicherheit

Das von der National Cybersecurity Authority (NCA) organisierte GCF wurde im Februar 2020 während der G20-Präsidentschaft des Königreichs Saudi-Arabien als globale Plattform vorgestellt, um einen widerstandsfähigeren und besseren Cyberspace für alle zu schaffen. Über die Plattform wird mit Nachdruck auf die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit unter verschiedenen Interessenvertretern und Nationen hingewiesen, um dieses Ziel zu erreichen. Im Einklang mit diesen Zielsetzungen versammeln sich am GCF ehemalige Staatschefs, Branchenführer, politische Entscheidungsträger, ranghohe Vertreter internationaler Organisationen, prominente Wissenschaftler und Gelehrte sowie Meinungsführer aus aller Welt wie auch Führungskräfte aus dem Finanz-, Gesundheits-, Energie- und Transportsektor.

Angesichts der COVID-Pandemie trug das GCF einen ersten virtuellen Dialog unter dem Titel „Cyberspace: What Now, What Next?" aus, an dem über 250.000 Personen aus mehr als 100 Ländern teilnahmen. In interdisziplinären Teilveranstaltungen wurde eine Reihe von wesentlichen Themen für die globale Gemeinschaft für Cybersicherheit vorgestellt, zu denen wirtschaftliche Anreize, die Talentlücke, Investitionen, Vertrauen, Cyberdiplomatie, integriertes Bewusstsein und Konfliktbereitschaft im Cyberspace gehören.

Die Veranstalter des GCF freuen sich auf die globale Beteiligung an dem kommenden Event und auf die Ausdehnung des Dialogs und die Förderung von Maßnahmen für einen besseren Cyberspace für alle.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210929005582/de/

Contacts

Alaa Al Faadhel
afaadhel@globalcybersecurityforum.com
https://globalcybersecurityforum.com/

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.