Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.005,91
    -274,16 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

GlaxoSmithKline übernimmt US-Impfspezialisten Affinivax

LONDON (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline <GB0009252882> (GSK) kauft in den USA zu. Die Briten wollen dort für bis zu 3,3 Milliarden US-Dollar (3,07 Mrd Euro) das Biopharmazie-Unternehmen Affinivax übernehmen, das derzeit an einer neuartigen Pneumokkoken-Impfung arbeitet. Eine entsprechende Übernahmevereinbarung sei bereits getroffen worden, teilte GSK am Dienstag in London mit.

Die Übernahmesumme teilt sich in eine erste Abschlagszahlung in Höhe von 2,1 Milliarden Dollar auf, später können dann noch bis zu 1,2 Milliarden Dollar in Abhängigkeit von bestimmten Etappenzielen fließen. Die GSK-Aktie notierte zuletzt moderat im Plus.

Laut Analyst James Gordon von der US-Bank JPMorgan <US46625H1005> bietet der Zukauf dem britischen Pharmahersteller bei wenig Risiken die Aussicht auf bedeutenden kommerziellen Erfolg. Affinivax habe für seine Impfung, die kurz vor den entscheidenden Tests in einer Patientenstudie der fortgeschrittenen Phase 3 stehe, in den USA von der Arzneimittelbehörde FDA bereits den Status "Breakthrough Therapy" (Therapiedurchbruch) erhalten.

Der Markt für Pneumokkoken-Vakzine habe im vergangenen Jahr ein Umsatzvolumen von 5,1 Milliarden britischen Pfund (6,0 Mrd Euro) gehabt, führte Gordon weiter aus. Bis in das Jahr 2026 werde dieser Markt voraussichtlich bis auf 7,3 Milliarden Pfund anwachsen. Erste Verkäufe der Affinivax-Impfung seien allerdings erst für die späten 20er-Jahre zu erwarten, glaubt der Experte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.