Deutsche Märkte geschlossen

Ich glaube, ich werde niemals in einen ETF auf den MSCI World investieren

·Lesedauer: 3 Min.
MSCI World Index ETF
MSCI World Index ETF

In einen ETF auf den MSCI World investieren? Niemals! Okay, um fair zu sein: Es ist selten schlau, niemals zu sagen. Vielleicht formuliere ich es daher vorsichtiger und sage einfach: Ich sehe aktuell und auch in der absehbaren Zukunft keine Notwendigkeit dafür, diesen Schritt zu gehen.

Und das, obwohl ich bereits jetzt teilweise in ETFs investiere. Nur ist der MSCI World eben nicht dabei. Wie passt das zusammen? Und warum möchte ich selbst in Zukunft und mit einem möglicherweise steigenden Passivfondsanteil im Ruhestand nicht auf diesen Index setzen? Zugegebenermaßen sind das interessante Fragen. Hier kommt meine Antwort.

Niemals in einen ETF auf den MSCI World: Bessere Alternativen?

Vielleicht ein Hinweis an dieser Stelle: Grundsätzlich habe ich schon des Öfteren getitelt, dass mein Hauptaugenmerk das Investieren in einzelne Aktien ist. Meine Passivfonds dienen mir derzeit eher als eine Benchmark. Aber, jetzt kommt das Wichtige: Damit hat das heute nichts zutun.

Nein, ich plane nämlich nicht in einen ETF auf den MSCI World zu investieren, weil ich konsequent eine bessere Alternative sehe. Nämlich den S&P 500. Historische Backchecks zeigen dabei, dass der US-amerikanische Querschnitt auf eine bessere und zugleich höhere Rendite kommt. Die Differenz liegt hier bei 7 zu 9 %. Für mich ein klarer Grund, auf den US-Querschnitt zu setzen.

Zumal ich die Gründe für die Differenz bei der Rendite gut nachvollziehen kann. Viele Innovationen kommen nach wie vor aus den USA. Alleine im Tech-Segment sind die FAANG-Aktien in all ihren Variationen das Maß der Dinge. Auch in der Telemedizin, der Digitalisierung und anderen Zukunftsbereichen kommt man kaum an den USA vorbei. Für mich ist das unternehmensorientiert (oder indexorientiert?) ein Faktor, der mir zeigt: Der S&P 500 könnte weiterhin das Mittel der Wahl sein, um auf Passivfondsbasis die besten Renditen einzufahren.

Konkret bedeutet das mit Blick auf einen ETF auf den MSCI World: Die 60 % US-amerikanischen Aktienanteile haben hier zur Gesamtrendite beigetragen. Der Rest der Welt ist jedoch eher eine Bremse gewesen. Möglicherweise ist der globalere Index mit Aktien aus 23 Staaten weniger volatil. Ich möchte jedoch nicht in Korrekturen oder einem Crash den Draw-Down begrenzen. Nein, sondern über längere Zeiträume hinweg die Rendite maximieren. Das ist mein primäres Anliegen als Investor.

Es könnte einen Grund geben …

Wie gesagt: Sag niemals nie und ich könnte mir aus gewissen Gründen vorstellen, in einen ETF auf den MSCI World zu investieren. Nämlich dann, wenn dieser globale Aktienindex sein US-amerikanisches Pendant doch abhängen sollte. Nicht über einzelne Jahre. Nein, sondern eher über ein Jahrzehnt.

Bis dahin dürfte es jedoch dauern. Und, wie gesagt: Unternehmens- oder indexorientiert erkenne ich weiterhin, dass der US-Querschnitt für mich innovativer und attraktiver bleiben könnte. Von daher sehe ich keinen Grund, warum ich meine Skepsis so bald als renditeorientierter Investor ablegen sollte.

Der Artikel Ich glaube, ich werde niemals in einen ETF auf den MSCI World investieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.