Deutsche Märkte geschlossen

Glarner Kantonalbank verzichtet ab 1. Juli 2022 auf Guthabengebühr

Glarner Kantonalbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Glarner Kantonalbank verzichtet ab 1. Juli 2022 auf Guthabengebühr
17.06.2022 / 11:00

Glarus, 17. Juni 2022 – Die Glarner Kantonalbank (GLKB) reagiert auf den gestern von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) kommunizierten Entscheid, den SNB-Leitzins um einen halben Prozentpunkt auf -0,25 Prozent anzuheben. Die GLKB verzichtet gegenüber ihren Kundinnen und Kunden ab dem 1. Juli 2022 auf die Erhebung der Guthabengebühr.

Ab dem 1. Juli 2022 bezahlen Kundinnen und Kunden der Glarner Kantonalbank für Kontoguthaben grösser 250'000 Franken keine Guthabengebühr mehr. Damit reagiert sie auf den Zinsschritt der SNB, die den Leitzins von -0,75 auf -0,25 Prozent erhöht hat. Die SNB will mit ihrem Entscheid der steigenden Inflation entgegenwirken. Ein weiterer Zinsschritt der SNB in den nächsten Monaten ist aufgrund des weiterhin anhaltenden inflationären Drucks absehbar.

Mit der Massnahme, die Guthabengebühr per 1. Juli 2022 nicht mehr zu erheben, antizipiert die Bank den nächsten Zinsschritt der Schweizerischen Nationalbank und verzichtet gegenüber ihren Kundinnen und Kunden auf die Weitergabe der Negativzinsen auf Basis des neuen SNB-Leitzinssatzes von -0,25 Prozent. Im Interbankenmarkt und für hohe Neugeld-Zuflüsse behält sich die GLKB jedoch vor, auf individueller Basis eine Guthabengebühr zu verrechnen.


Ende der Medienmitteilungen

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Glarner Kantonalbank AG

Hauptstrasse 21

8750 Glarus

Schweiz

Telefon:

0844 773 773

E-Mail:

corina.freuler@glkb.ch

ISIN:

CH0189396655

Börsen:

BX Berne eXchange; SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1378263


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.