Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 28 Minuten

GK Software erfolgreich im Cloud-Geschäft - zwei Großkunden entscheiden sich für cloud4retail

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: GK Software SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
03.11.2020 / 14:11
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die GK Software SE hat bei der Umsetzung ihrer Cloud-Strategie im 2. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres wichtige Meilensteine erreicht. Zwei bedeutende deutsche Einzelhändler haben sich dafür entschieden, die cloud4retail-Plattform als Software-as-a-Service einzusetzen. Damit stellt die GK Software diesen Einzelhändlern ihre Lösungsplattform als reine Cloud-Lösung zur Verfügung und übernimmt auch den Betrieb in der Cloud. Die Kundenplattformen werden dabei in der Microsoft Azure Cloud gehostet. Remote Installationen und Updates der Systeme in den Stores werden im Cloud-Kontext von den Kunden beauftragt und von GK Software durchgeführt. cloud4retail zeichnet sich als echte Enterprise Cloud-Lösung für den Handel dadurch aus, dass Anpassungen und Weiterentwicklungen in dem gleichen Maße möglich sind, wie große Handelskunden es auch von den in klassischer Weise angebotenen Lösungen der GK Software gewöhnt sind. Damit können Händler auch beim Einsatz von OmniPOS aus der Cloud die individuellen Besonderheiten abbilden, die sie im Wettbewerb erfolgreich sein lassen.

Als erster Neukunde hat sich einer der Top 5 Baumärkte in Deutschland mit Filialen in mehreren europäischen Ländern für OmniPOS als Software-as-a-Service entschieden. Im Rahmen des bedeutenden Projektes wird GK Software nach dem Abschluss des Rollouts deutlich über 2.000 Installationen aus der Cloud betreiben. Ebenfalls hat sich ein langjähriger Bestandskunde aus dem Bereich Facheinzelhandel dafür entschieden, den Wechsel auf OmniPOS in der Cloud zu vollziehen. Auch in diesem Projekt wird GK Software den Betrieb der Plattform übernehmen. Beide Kunden haben langfristige Verträge im Software-as-a-Service-Modell abgeschlossen.

Diese Erfolge im Kerngeschäft der GK Software bilden die Grundlage für einen in den kommenden Jahren steigenden Anteil wiederkehrender Cloud-Umsätze. Verstärkt wird diese Perspektive durch den großen Erfolg der Tochter "Deutsche Fiskal", die es geschafft hat, führende Händler für ihre reine Cloud-Lösung "Fiskal Cloud" zu gewinnen. Dabei geht der Vorstand davon aus, dass das Geschäft der GK Software auch insgesamt zukünftig weiterwachsen wird, sofern sich die Rahmenbedingungen durch die weltweite Pandemie nicht massiv ändern. Die Gesellschaft sieht sich ausgezeichnet aufgestellt für eine künftige Cloud-Nachfrage und bestärkt den Anspruch als führender Cloud-Anbieter für Enterprise-Retail.

Für das Jahr 2020 hält der Vorstand an seiner Prognose fest, dass der Umsatz ausgeweitet werden kann und dass eine deutlich höhere Profitabilität erreicht wird.

Über die GK Software SE
Die GK Software SE ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Standard-Software für den Einzelhandel und zählt 22 Prozent der 50 weltweit größten Einzelhändler zu ihren Kunden. Laut einer von RBR 2019 veröffentlichen Studie gehört die Gesellschaft zu den international führenden Anbietern von POS-Software und ist weltweit gemessen an den Installationszahlen das am zweitschnellsten wachsende Unternehmen der Branche. Die Gesellschaft bietet ein umfassendes Lösungsangebot für mittlere sowie große Einzelhändler und ist führend bei der Umsetzung von modernen Omni-Channel-Konzepten. Durch die offenen und plattformunabhängigen Software-Lösungen der GK/Retail Suite hat sich die Gesellschaft als Technologie- und Innovationsführer am Markt etabliert. Das Produktportfolio der Gesellschaft ermöglicht großen filialisierten Einzelhändlern optimierte Geschäftsprozesse und erhebliche Kundenbindungs- und Kostensenkungspotenziale zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Die GK Software bietet ihren Kunden neben den selbstentwickelten Softwarelösungen auch ein umfassendes Angebot an Implementierungs- Servicedienstleistungen. Die GK Software SE akquirierte 2013 die AWEK GmbH und 2015 das Retail-Segment der DBS Data Business Systems, Inc. 2017 erwarb die Gesellschaft die Mehrheitsbeteiligung an der auf künstliche Intelligenz fokussierten prudsys AG. 2018 wurde die valuephone GmbH übernommen, die führende Lösungen für mobile Konsumenten entwickelt.

Am Hauptsitz in Schöneck sowie an weiteren Standorten in Deutschland, der Tschechischen Republik, der Schweiz, Südafrika, Russland, Ukraine und den USA beschäftigt das Unternehmen 1.123 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2020). GK Software verfügt über namhafte deutsche und ausländische Einzelhandelskunden, darunter Edeka, Lidl, Aldi, Coop (Schweiz), Hornbach, Migros, Netto Marken-Discount und Walmart. In fast 60 Ländern ist die Software mit rund 325.000 Installationen in über 59.800 in- und ausländischen Filialen im Einsatz. Die Gesellschaft ist seit dem Börsengang im Jahr 2008 um mehr als das Siebenfache gewachsen und hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 115,4 Mio. EUR erreicht. Seit 1990 haben die beiden Gründer Rainer Gläß (CEO) und Stephan Kronmüller (Stellvertretender Vorstand), zusammen mit einem erfahrenen Managementteam die GK Software zu einem stark wachsenden, profitablen Unternehmen geformt.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.gk-software.com

Kontakt:

Investor Relations
GK Software SE
Dr. René Schiller
Tel.: +49 (0)37464-84-264
Fax: +49 (0)37464-84-15
E-Mail: rschiller@gk-software.com


03.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

GK Software SE

Waldstraße 7

08261 Schöneck

Deutschland

Telefon:

+49 (0)3 74 64 84 - 0

Fax:

+49 (0)3 74 64 84 - 15

E-Mail:

info@gk-software.com

Internet:

www.gk-software.com

ISIN:

DE0007571424

WKN:

757142

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1145072


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this