Deutsche Märkte schließen in 21 Minuten

Vor Gipfel in Brüssel: Johnson mahnt Nato zu mehr Anstrengungen

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Vor dem Nato-Gipfel hat der britische Premierminister Boris Johnson die Verbündeten zur Verdopplung ihrer Anstrengungen aufgerufen. Johnson wolle bei dem Treffen in Brüssel hervorheben, wie die Corona-Krise durch Sicherheitsbedrohungen noch verschärft worden sei, teilte die britische Regierung vorab mit. So habe es etwa Cyberangriffe auf die Gesundheitssysteme einiger Mitglieder der Allianz gegeben. Zugleich mahnte der Premier eine Fortsetzung der Reformen an.

"Die Nato ist es der Milliarde Menschen, die wir jeden Tag schützen, schuldig, dass sie sich dauernd anpasst und weiterentwickelt, um neuen Herausforderungen und aufkommenden Bedrohungen zu begegnen", sagte Johnson der Mitteilung zufolge. Es sei wichtig, dass die Erholung von der Corona-Pandemie auf einem sicheren Fundament ruhe. "Die Nato ist nicht nur für die Sicherheit des Vereinigten Königreichs wichtig, sondern für unser aller Sicherheit."

Der Nato-Gipfel schließt an den dreitägigen Gipfel der G7-Gruppe an, in der Großbritannien in diesem Jahr den Vorsitz hat.