Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.904,53
    +32,06 (+0,11%)
     
  • Gold

    1.788,20
    -23,00 (-1,27%)
     
  • EUR/USD

    1,1959
    +0,0046 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    14.009,01
    -403,54 (-2,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    327,86
    -9,64 (-2,86%)
     
  • Öl (Brent)

    45,45
    -0,26 (-0,57%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.190,48
    +96,08 (+0,79%)
     

Gibt’s die Fresenius-Aktie etwa bald mit 3 % Dividendenrendite?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Börse Dividende Aktien
Börse Dividende Aktien

Die derzeitige Dividendenrendite der Fresenius-Aktie (WKN: 578560) zu bestimmen ist nicht schwer: Gemessen an einer zuletzt ausgeschütteten Dividende von 0,84 Euro und einem aktuellen Aktienkurs von 33,79 Euro (26.10.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse) beläuft sich dieser Wert auf 2,48 %. Eine, wenn du mich fragst, ziemlich interessante Ausgangslage.

Allerdings ist das heute nicht wichtig: Nein, denn für den Moment soll uns die Frage interessieren, ob die Aktie von Fresenius vielleicht auf eine Dividendenrendite von 3 % kommen könnte. Wie? Genau das ist Teil der Frage. Denn es gibt zwei Möglichkeiten, wovon eine schon kurzfristig eintreten könnte.

Wird die Fresenius-Aktie weiter korrigieren?

Eine erste Möglichkeit, wie die Aktie von Fresenius auf eine Dividendenrendite von 3 % kommen könnte, ist im Rahmen einer weiteren Korrektur: In den letzten Tagen ist es mit den Anteilsscheinen des DAX-Gesundheitskonzerns bereits ein wenig korrigiert. Mitte des Monats Oktober notierte der deutsche Dividendenaristokrat noch auf einem Aktienkurs von 39,37 Euro, was 16,5 % über den derzeitigen Notierungen gelegen hat.

Was könnte ein Auslöser für eine weitere Korrektur sein? Vielleicht die kommenden Quartalszahlen: Fresenius wird ebenfalls im Rahmen der Berichtssaison frische Zahlen vorlegen. Insbesondere die Prognose dürfte dabei von besonderer Bedeutung sein. Immerhin weiten sich die COVID-19-Zahlen deutschland- und europaweit konsequent aus. Das könnte den DAX-Gesundheitskonzern belasten, insbesondere in der Helios-Sparte.

Dass DAX-Dividendenaristokrat Fresenius allerdings auf eine Dividendenrendite von 3 % kommt, könnte trotzdem ambitioniert sein. Dafür müsste der Aktienkurs erneut signifikant einbrechen: Ab einem Kurslevel von 28,00 Euro winken rein rechnerisch 3 % Dividendenrendite. Ob die Korrektur so weit geht? Fraglich. Jedoch nicht unmöglich.

Weiteres Dividendenwachstum

Eine zweite Möglichkeit, wie die Fresenius-Aktie auf eine Dividendenrendite von 3 % kommen könnte, ist außerdem mithilfe eines künftigen Dividendenwachstums. Zugegebenermaßen hat sich dieses in den letzten Jahren teilweise deutlich verlangsamt. Im letzten Jahr erhöhte das Management des Gesundheitskonzerns die eigene Ausschüttung um beispielsweise noch 5 %. Sollte dieses Geschäftsjahr 2020 sich operativ weiter verschlechtern, dürfte das ebenfalls die kommende Dividende tangieren.

Aber trotzdem: Die Dividendenaristokratie dürfte aufrechterhalten werden. Zumal Fresenius (operative Konstanz vorausgesetzt) gemessen an den 2019er-Zahlen auf ein Ausschüttungsverhältnis von lediglich 25 % gekommen ist. Das lässt gewiss Spielraum für weiteres Dividendenwachstum.

Mit einer derzeitigen Dividendenrendite von fast 2,5 % ist das Level einer Dividendenrendite von 3 % zudem nicht allzu weit entfernt. Lediglich einige Jahre mit einem moderaten Wachstum könnten ausreichend sein.

Fresenius-Aktie mit 3 % Dividendenrendite?

Für mich steht jedenfalls fest: Sollte die Aktie von Fresenius auf eine Dividendenrendite von 3 % kommen, so würde ich ein weiteres Mal zuschlagen. Ein solches Bewertungsmaß wäre gewiss preiswert. Zumal wir uns bewusst sein sollten, dass Fresenius dann mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 8 bewertet wäre. Das wäre in meinen Augen viel, viel zu günstig. Auch heute verdienen die Anteilsscheine möglicherweise schon einen näheren Blick. Aber es ist gewiss nichts falsch daran, sich bei dieser in letzter Zeit korrigierenden Aktie auf die Lauer zu legen.

The post Gibt’s die Fresenius-Aktie etwa bald mit 3 % Dividendenrendite? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2020