Deutsche Märkte geschlossen

Gewinnmitnahmen bei Ethereum, Ripple und IOTA lassen Bullenrallye stocken

Stefan Lübeck
·Lesedauer: 11 Min.
Ethereum, IOTA und Ripple
Ethereum, IOTA und Ripple

Nachdem alle drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) zu Wochenbeginn neue Jahreshochs erreichten, sorgte der Abverkauf bei Bitcoin in den letzten 48 Stunden für deutliche Kursrückschläge bei allen drei Altcoins.

Ethereum (ETH): Nach dem Anstieg folgt die Kurskorrektur

  • Kurs: 510 US-Dollar (Vorwoche: 503 US-Dollar)

  • Widerstände/Ziele: 549 US-Dollar, 608 US-Dollar, 620 US-Dollar, 678 US-Dollar, 720 US-Dollar, 842 US-Dollar

  • Unterstützungen: 485 US-Dollar, 460 US-Dollar, 440 US-Dollar, 420 US-Dollar, 409 US-Dollar, 383 US-Dollar, 371 US-Dollar, 363 US-Dollar

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW48
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW48

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • Ether-Kurs arbeitet Kursziel bei 608 US-Dollar ab.

  • Gestriger Kurseinbruch lässt Ethereum bis an die 485 US-Dollar abstürzen.

  • 440 US-Dollar fungiert nun als zentrales Unterstützungslevel.

Die bullishe Rallye führte Ethereum diese Woche bis in den Zielbereich am 261er Fibonacci-Extension bei 608 US-Dollar. Das Hoch markierte der Ether-Kurs bei 620 US-Dollar. Im Zuge einer deutlichen Kurskorrektur am gestrigen Donnerstag, den 26. November korrigierte der Ether-Kurs zwischenzeitlich um 20 Prozent zurück an das Ausbruchsniveau bei 485 US-Dollar. An dieser wichtigen Kursmarke kamen erste Käufer zurück in den Markt und ließen Ethereum auf aktuell 517 US-Dollar ansteigen. Die deutliche Kurskorrektur am Gesamtmarkt, angeführt von Bitcoin (BTC) mit einem Kursrutsch von mehr als 3.000 US-Dollar, muss nun erst einmal verdaut werden.

Bullishe Variante (Ethereum)

Können die Bullen den Ether-Kurs in den kommenden Tagen oberhalb der 488 US-Dollar stabilisieren, ist ein erneuter Anstieg bis an das 61er Fibonacci-Retracement bei 550 US-Dollar vorstellbar. Können die Anleger in Erwartung des Ethereum-2.0-Netzwerk-Launchs am 7. Dezember den Kurs per Tagesschluss oberhalb dieser Kursmarke stabilisieren, ist ein erneuter Anstieg an das Jahreshoch bei 620 US-Dollar einzuplanen. Erst wenn jedoch auch dieses Verlaufshoch dynamisch überwunden wird, ist ein Folgeanstieg in Richtung 78er Fibonacci-Retracement bei 678 US-Dollar wahrscheinlich. Eine anhaltende bullishe Stimmung dürfte den Ether-Kurs in den kommenden Wochen bis an das mehrfach genannte Kursziel bei 720 US-Dollar führen. Erreicht die Leitwährung Bitcoin (BTC) ein neues Allzeithoch und bricht über die 20.089 US-Dollar nach oben aus, sollte Ethereum ebenfalls weiter performen und das maximale Kursziel bei 842 US-Dollar anlaufen. Perspektivisch dürfte eine Rallyefortsetzung am Gesamtmarkt den Ether-Kurs in 2021 bis an die 1.000 US-Dollar führen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Nach Wochen der Abstinenz meldeten sich die Bären in den letzten Tagen eindrucksvoll zurück und sorgten für einen Abverkauf bis an den Supertrend bei 488 US-Dollar. Bisher schafften die Verkäufer es somit nicht, den Ether-Kurs unter das Ausbruchslevel bei 488 US-Dollar zu drücken. Ethereum handelt vorerst weiterhin oberhalb des EMA20 (rot) bei 504 US-Dollar. Wird dieser gleitende Support per Tagesschlusskurs unterboten und auch die 485 US-Dollar gebrochen, werden die Bären versuchen den Kurs bis an die 460 US-Dollar (50er Fibonacci-Retracement) korrigieren zu lassen. Wird dieser Support aufgegeben, ist eine Ausweitung der Korrektur bis an die 440 US-Dollar wahrscheinlich. In diesem Bereich kommt es zu einem ersten Kräftemessen zwischen Bullen und Bären. Fällt der Kurs unter diesen Support, ist ein unmittelbarer Kursrückgang an die 420 US-Dollar einzuplanen.

Diese Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrendlinie und horizontalem Support kann als richtungsweisend für die kommenden Wochen angesehen werden. Fällt Ethereum dynamisch unter diesen starken Support, ist die aktuelle Rallye vorerst vorüber und der Retest tieferer Kurse einzuplanen. Werden die schwachen Supportlevels bei 409 US-Dollar (EMA100) (gelb) sowie 383 US-Dollar ebenfalls unterboten, ist ein Rückfall bis an den EMA200 (blau) einzuplanen. Der wichtige Unterstützungsbereich zwischen 371 US-Dollar und 363 US-Dollar rückt somit wieder in den Fokus. Sollte der Gesamtmarkt widererwartend deutlicher nach unten korrigieren, sind auch Kursabschläge zurück an die Septembertiefs bei 318 US-Dollar mittelfristig nicht ausgeschlossen. Solange der Ether-Kurs jedoch oberhalb der 420 US-Dollar notiert, sind erneute Angriffsversuche der Bullen vorstellbar und ein erneuter Anstieg in Richtung des Jahreshochs als Szenario zu bevorzugen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator zeigen erstmalig deutliche Ermüdungserscheinungen. Der RSI ist aus seinem überkauften Bereich jenseits der 70 zurück an der Oberkante der neutralen Zone bei 55 angekommen. Von hier aus ist ein erneuter Anstieg vorstellbar. Solange der RSI-Indikator oberhalb der 45 notiert, haben die Bullen gute Chancen auf einen erneuten Kursanstieg. Der MACD-Indikator droht derweil ein Verkaufssignal auf Tagesbasis auszubilden, was den Ether-Kurs zunehmend drücken könnte. Auf Wochensicht handeln beide Indikatoren indes weiterhin komfortabel im bullishen Bereich und kühlen aktuell nur etwas ab. Mittelfristig stehen die Chancen für einen weiteren Kursanstieg somit gut.

Ripple (XRP): Ripple-Kurs fällt nach Kursexplosion deutlich zurück

  • Kurs: 0,527 US-Dollar (Vorwoche: 0,257 US-Dollar)

  • Widerstände/Ziele: 0,599 US-Dollar, 0,705 US-Dollar, 0,788 US-Dollar, 0,969 US-Dollar, 1,112 US-Dollar, 1,204 US-Dollar, 1,439 US-Dollar

  • Unterstützungen: 0,463 US-Dollar, 0,437 US-Dollar, 0,413 US-Dollar, 0,346 US-Dollar, 0,319 US-Dollar, 0,296 US-Dollar, 0,267 US-Dollar

Kursanalyse Ripple (XRP) KW48
Kursanalyse Ripple (XRP) KW48

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Kursverdreifachung lässt Ripple an die 0,788 US-Dollar ansteigen.

  • Gestrige Kurskorrektur lässt XRP bis an die 0,463 US-Dollar einbrechen.

  • 0,413 US-Dollar als wichtiges Supportlevel.

In der letzten Analyse zu Beginn der Woche, wurde die Kursexplosion bei Ripple bereits thematisiert. Der XRP-Kurs stieg bis an das genannte Kursziel bei 0,78 US-Dollar bevor es zu deutlichen Gewinnmitnahmen kam. Der XRP-Kurs fiel deutlich zurück und konnte sich erst am wichtigen Support bei 0,463 US-Dollar stabilisieren. Der Kurs konnte ein wenig bis an die 0,583 US-Dollar retracen bevor es am heutigen Freitagmorgen erneut zu leichten Gewinnmitnahmen kam. Vorerst gilt es für Anleger abzuwarten, ob die Kurskorrektur sich bis an den starken Support bei 0,413 US-Dollar ausweitet. Hier verlaufen der EMA20 (rot) sowie der Supertrend im Tageschart.

Bullishe Variante (Ripple)

Solange der XRP-Kurs oberhalb des EMA20 handelt, ist die Welt der Bullen weiterhin in Ordnung. Auch ein Retest des Jahreshochs bei 0,346 US-Dollar wäre perspektivisch machbar und für eine nachhaltigen Kursanstieg in den kommenden Wochen durchaus gesund. Können die Bullen bereits im Bereich der 0,413 US-Dollar zum Gegenschlag ausholen, lautet das erste Etappenziel abermals 0,599 US-Dollar. Wird dieser Widerstand überwunden, rückt der horizontale Resist bei 0,705 US-Dollar wieder in den Blick.

Steigt der XRP-Kurs erneut über diese Kursmarke an, und das Jahreshoch bei 0,788 US-Dollar wird ebenfalls nach oben durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis an das 361er Fibonacci-Extension bei 0,969 US-Dollar wahrscheinlich. Überwinden die Bullen auch diesen Resist und knacken die Marke von einem US-Dollar, aktivieren sich Kursziele bei 1,112 US-Dollar sowie 1,204 US-Dollar. Perspektivisch wäre mittelfristig auch ein Anstieg bis an die 1,439 US-Dollar nicht auszuschließen. Um diese Kursmarke zu erreichen, muss der Gesamtmarkt jedoch seine aktuelle Rallye nachhaltig bestätigen.

Bearishe Variante (Ripple)

Rutscht der XRP-Kurs hingegen zurück unter das gestrige Tagestief bei 0,463 US-Dolar und auch der Kreuzsupport bei 0,413 US-Dollar wirkt nicht haltgebend, ist mit einem Retest des Ausbruchslevels bei 0,346 US-Dollar bzw. 0,319 US-Dollar zu rechnen. Schaffen es die Bären auch diese Supports dynamisch zu brechen, ist ein Kursrückgang bis an die 0,296 US-Dollar sowie maximal 0,267 US-Dollar nicht auszuschließen. Diese Kurskorrektur samt Retest des Ausbruchslevels aus der Seitwärtsrange dürfte abermals neue Käufer in den Markt bringen. Hier verläuft aktuell auch der EMA200 (blau). Somit ist spätestens in diesem Bereich mit einem erneuten Kursanstieg zu rechnen. Rutscht Ripple widererwartend zurück in den blauen Seitwärtstrendkanal, sind sämtliche Longszenarien vom Tisch und ein erneuter Bärenwinter wahrscheinlich. Solange sich der XRP-Kurs oberhalb des Ausbruchslevels stabilisieren kann, ist dieses Szenario jedoch unwahrscheinlich.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator bauen aktuell ihre überkauften Zustände ab, weisen aber weiterhin aktive Kaufsignale auf. Gleiches zeigt sich auch mit Blick auf den Wochenchart. Beide Indikatoren haben weiterhin ein Kaufsignal aktiviert. Der RSI-Indikator tendiert mit 82 jedoch im überkauften Bereich, weshalb eine Ausweitung der Kurskorrektur mittelfristig nur gesund für eine nachhaltig bullishe Kursentwicklung in der kommenden Zeit wäre.

IOTA (MIOTA): Ausbruch aus Seitwärtskanal lässt MIOTA-Kurs bis an das Jahreshoch ansteigen

  • Kurs: 0,314 US-Dollar (Vorwoche: 0,261 US-Dollar)

  • Widerstände/Ziele: 0,322 US-Dollar, 0,370 US-Dollar, 0,408 US-Dollar, 0,428 US-Dollar, 0,479 US-Dollar, 0,554 US-Dollar, 0,665 US-Dollar

  • Unterstützungen: 0,296 US-Dollar, 0,281 US-Dollar, 0,269 US-Dollar, 0,250 US-Dollar, 0,237 US-Dollar, 0,228 US-Dollar. 0,201 US-Dollar

Kursanalyse IOTA (MIOTA) KW48
Kursanalyse IOTA (MIOTA) KW48

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Range-Ausbruch sorgt für Kursexplosion in Richtung Jahreshoch bei 0,428 US-Dollar.

  • Erfolgreicher Retest des Ausbruchslevels bei 0,281 US-Dollar nach gestrigem Kurssturz.

  • Tagesschluss innerhalb des Seitwärts-Channels könnte bullishe Rallye abrupt beenden.

Lieber spät als nie. So kann man die Kursbewegung bei IOTA treffend bezeichnen. Der MIOTA-Kurs konnte das Kursfeuerwerk am Gesamtmarkt nutzen und am 21. November einen bullishen Ausbruch aus seiner Seitwärtsrange initiieren. In der Folge stieg IOTA bis an das Jahreshoch bei 0,428 US-Dollar, bevor es im Zuge der deutlichen Kurskorrektur in den letzten 48 Stunden die komplette Aufwärtsbewegung korrigierte. Erst am Kreuzsupport aus Supertrend und EMA100 (gelb) bei 0,281 US-Dollar stabilisierte sich der MIOTA-Kurs wieder. Die bullishe Gegenbewegung ließ den Kurs am heutigen Freitagmorgen zwischenzeitlich bis an die 0,322 US-Dollar ansteigen, bevor erneute Gewinnmitnahmen einsetzen.

Bullishe Variante (IOTA)

Solange IOTA oberhalb der 0,296 US-Dollar (EMA20) (rot) sowie maximal 0,281 US-Dollar notiert, werden die Bullen abermals versuchen, den Kurs wieder gen Norden ansteigen zu lassen. Schaffen es die Bullen den MIOTA-Kurs wieder über die 0,322 US-Dollar zu befördern, rückt abermals der blaue Widerstandsbereich in den Blick. Überwindet IOTA die Widerstände bei 0,357 US-Dollar sowie 0,370 US-Dollar per Tagesschlusskurs, ist ein erneuter Anstieg bis an das Jahreshoch einzuplanen. Gelingt es den Bullen die 0,408 US-Dollar sowie 0,428 US-Dollar dynamisch zu brechen, lautet das erste Kursziel 0,479 US-Dollar. Hier verläuft das 138er Fibonacci-Extension. Wird auch dieser Resist nachhaltig nach oben durchstoßen, aktiviert sich das Kursziel bei 0,554 US-Dollar. Hier verläuft das wichtige 161er Fibonacci-Extension. Können die Anleger auch diese Widerstandsmarke per Tagesschlusskurs überwinden, rücken Ziele bei 0,665 US-Dollar sowie maximal 0,846 US-Dollar wieder in den Blick. An diesem starken Resist verläuft momentan das 261er Fibonacci-Extension sowie die Oberkante des orangen Trendkanals.

Bearishe Variante (IOTA)

Die Bären konnten in den letzten zwei Handelstagen zum Gegenschlag ausholen und drückten den MIOTA-Kurs zurück in Richtung des Ausbruchsniveaus. Aktuell handelt IOTA nur geringfügig oberhalb des EMA20 (rot). Schaffen es die Verkäufer den MIOTA-Kurs zurück in den blauen Trendkanal zu drücken und die 0,281 US-Dollar zu unterbieten, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Retests des EMA200 (blau). Fällt der Kurs zurück unter diesen wichtigen gleitenden Support und unterbietet die 0,269 US-Dollar, sind weitere Kursabgaben einzuplanen.

Ein Rückfall bis an den grünen horizontalen Support bei 0,250 US-Dollar wäre wahrscheinlich. Rutscht IOTA auch unter diesen Support und die 0,237 US-Dollar gibt auch keinen Halt, dürfte der Kurs unmittelbar zurück an die Kanalunterkante bei 0,228 US-Dollar korrigieren. Fällt der Kurs anschließend aus dem Trendkanal nach unten raus, wäre dieses als deutliches Zeichen der Schwäche zu interpretieren. Eine Ausweitung der Korrektur bis an die 0,201 US-Dollar wäre wahrscheinlich. Die Situation bei IOTA ist eindeutig bearisher zu werten als bei Ethereum und Ripple, weshalb Anleger die Kursentwicklung genau verfolgen sollten.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator tendieren nach einer starken Woche abermals gen Süden. Zwar haben beide Indikatoren aktuell ein Kaufsignal anliegen, diese könnte jedoch zeitnah negiert werden. Der RSI droht abermals in die neutrale Zone abzurutschen und die 45 anzulaufen. Auch im Wochenvergleich konnte der temporäre bullishe Ausbruch bisher keine neuen Kaufsignale im Wochenchart generieren. Vorerst sind auf Wochensicht keine frischen Impulse durch die Indikatoren zu erwarten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Gewinnmitnahmen bei Ethereum, Ripple und IOTA lassen Bullenrallye stocken erschien zuerst auf BTC-ECHO.