Suchen Sie eine neue Position?

Gewinne für US-Börsen am Wahltag

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
HX6.F2,62+0,460
^DJI17.751,39+121,12

New York (Frankfurt: A0DKRK - Nachrichten) (dapd). Mit spürbarem Optimismus haben die Anleger an den New Yorker Börsen auf den Wahltag in den USA reagiert. Der Dow-Jones-Index legte am Dienstag 133 Zähler auf 13.246 Punkte zu. Der breiter gefasste Index Standard & Poor's 500 kletterte um elf Punkte auf einen Endstand von 1.428 und der Nasdaq Composite Index stieg um zwölf Zähler auf 3.012 Punkte. "Wir sitzen wie auf glühenden Kohlen", beschrieb Phil Orlando, Chefanalyst vom Finanzdienstleister Federated Investors, die Stimmung am Markt.

Besonders Firmen, die potenziell von einem Wahlsieg Mitt Romneys profitieren könnten, zählten zu den Gewinnern. So konnten der Fluggerätehersteller Boeing und der Technologieproduzent United Technologies zulegen, die große Geschäfte mit dem US-Verteidigungsministerium machen. Auch die Finanzunternehmen American Express, JPMorgan Chase (NYSEArca: BJG - Nachrichten) , Travelers und die Bank of America (NYSE: IKJ - Nachrichten) verzeichneten Kursgewinne.

Viele Investoren warteten auf einen klaren Wahlausgang, damit sich die Politik wieder auf Finanzfragen konzentrieren kann. Zum 1. Januar sollen Änderungen bei Steuern und Staatsausgaben in Kraft treten, damit der US-Haushalt nicht immer weiter ins Minus treibt.

Vor vier Jahren, beim Wahlsieg von Barack Obama, hatten die Börsen am Tag der Stimmabgabe noch deutlicher auf die bevorstehende Richtungsentscheidung reagiert. Während der damaligen Finanz- und Wirtschaftskrise legte der Dow Jones (DJI: ^DJI - Nachrichten) am 4. November (Xetra: A0Z24E - Nachrichten) 2008 um 305 Punkte zu, was für die USA einen bis heute gültigen Rekord in Sachen Kursschwankung an einem Wahltag bedeutete.

© 2012 AP. All rights reserved