Suchen Sie eine neue Position?

Gewerkschaft verlangt 6,6 Prozent mehr Lohn für Bauarbeiter

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
IGG.L740,35+6,35

Frankfurt/Main (dapd). Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert für die rund 750.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe 6,6 Prozent mehr Lohn. Die Baubranche werde im laufenden Jahr deutlich stärker wachsen, begründete die Gewerkschaft am Donnerstag in Frankfurt am Main die Höhe der Tarifforderung für die anstehenden Verhandlungen. Die Arbeitgeber reagierten ablehnend.

Als Begründung für die hohe Forderung führte der stellvertretende IG (London: IGG.L - Nachrichten) -BAU-Vorsitzende Dietmar Schäfers an: "Die Beschäftigten haben zu Recht die Erwartung, dass sie an dieser Entwicklung fair beteiligt werden. Außerdem muss die Steigerung der Arbeitsproduktivität der Bauleute gerecht bewertet werden." Im Schnitt liege diese bei rund zwei Prozent pro Jahr und werde oft viel zu wenig geschätzt. Neben diesen Argumenten müsse auch die allgemeine Preissteigerung in die Anhebung der Löhne einfließen.

Dagegen sagte der Verhandlungsführer der Arbeitgeber und ZDB-Vizepräsident, Frank Dupré, maßgeblich für die Lohnsteigerungen dürften nicht die steigenden Umsätze der Branche sein, sondern allein die Erträge der Betriebe, die unverändert niedrig seien. Denn Kostensteigerungen, etwa beim Material, hätten die Bauunternehmen nicht angemessen an die Auftraggeber weitergeben können.

"Insbesondere sehen wir keinen Nachholbedarf", sagte Dupré. Das Tarifeinkommen der Facharbeiter im deutschen Baugewerbe sei in den vergangenen zehn Jahren um 6.500 Euro oder 20 Prozent gestiegen. Die tariftreuen Betriebe hätten ohnehin schon unter dem Wettbewerb der Unternehmen zu ächzen, die die Mindestlöhne ignorierten.

Verhandlungsauftakt ist am 20. Februar 2013 in Wiesbaden.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Eine junge Frau bewarb sich für einen Job in der Gastronomie. Das Getränk, das ihr während des Bewerbungsgesprächs angeboten wurde, musste sie anschließend zahlen.

  • 5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments
    5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments

    Es gibt in aller Regel zwei Möglichkeiten, einen letzten Willen zu verfassen: Entweder macht das ein Notar. Oder man macht es selbst. Bei der günstigeren Variante zu Hause gibt es aber ein paar Punkte ...

  • US-Milliardär findet japanisches Schlachtschiff-Wrack
    US-Milliardär findet japanisches Schlachtschiff-Wrack

    Sie war der Stolz der japanischen kaiserlichen Kriegsmarine: Das Schlachtschiff «Musashi». Es war eines der größten, am schwersten bewaffneten und gepanzerten Schlachtschiffe, die je vom Stapel liefen.

  • Nach monatelangen Diskussionen zwischen Union und SPD hat der Bundestag die Einführung der sogenannten Mietpreisbremse verabschiedet. Damit sollen Mieter in Zukunft durch eine gesetzliche Preisbremse besser vor überteuerten Mieten und aufgezwungenen Maklerkosten geschützt werden.

  • Sicherheitslücke auf Apple- und Android-Geräten dpa - Mi., 4. Mär 2015 10:22 MEZ

    Forscher haben eine Schwachstelle in der Verschlüsselung beim Internet-Surfen mit dem Safari-Browser von Apple sowie Smartphones mit dem Google-System Android entdeckt. Dadurch konnte der Datenverkehr beim Besuch eigentlich abgesicherter Websites entschlüsselt werden.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »