Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    11.733,69
    -329,88 (-2,73%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.997,57
    -73,03 (-2,38%)
     
  • Dow Jones 30

    27.463,19
    -222,19 (-0,80%)
     
  • Gold

    1.898,20
    -13,70 (-0,72%)
     
  • EUR/USD

    1,1752
    -0,0037 (-0,32%)
     
  • BTC-EUR

    11.597,35
    -39,14 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    268,82
    +7,53 (+2,88%)
     
  • Öl (Brent)

    37,92
    -1,65 (-4,17%)
     
  • MDAX

    26.209,07
    -395,71 (-1,49%)
     
  • TecDAX

    2.876,83
    -37,63 (-1,29%)
     
  • SDAX

    11.543,95
    -322,49 (-2,72%)
     
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -67,29 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    5.654,61
    -74,38 (-1,30%)
     
  • CAC 40

    4.617,08
    -113,58 (-2,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.431,35
    +72,41 (+0,64%)
     

Gesundbrunnen: Schüsse aus Pistole können Raser nicht stoppen

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Es waren Szenen wie aus einem Actionfilm. Am Ende konnten den Raser nicht einmal Schüsse stoppen. In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag wollten Polizisten einen Mercedes-Fahrer am Nauener Platz, Ecke Reinickendorfer Straße in Gesundbrunnen kontrollieren. Der Fahrer, der zuvor mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt gerast sein soll, gab Gas und steuerte auf die Polizisten zu. Die Beamten feuerten auf den Wagen, der seine Fahrt trotzdem fortsetzte.

Der Mercedes stand wenig später verlassen im Bereich des Schillerparks. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Wagen sichergestellt. Die Polizisten blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den Mercedes-Fahrer.

Kreuzberg: Polizeiauto prallt gegen Stromverteilerkasten

Es sollte nicht der einzige Fall bleiben. In der Nacht zu Sonntag gab es weitere Raser-Fälle in Berlin. Bei einem Fall lieferte sich in Kreuzberg ein Autofahrer eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei, an deren Ende der Fahrer des Polizeifahrzeuges einen schweren Unfall baute.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten die Beamten um kurz nach drei Uhr bei einer Streifenfahrt in der Yorck-, Ecke Großbeerenstraße einen BMW, der mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Als sie den Wagen stoppen wollten, flüchtete der Fahrer mit seinem Auto. Die beiden Polizisten nahmen die Verfolgung auf. An der Möckern- Ecke Obentrautstraße verlor der Raser die Kontrolle über den BMW, geriet auf den Gehweg und fuhr...

Lesen Sie hier weiter!