Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0079 (-0,6526%)
     
  • BTC-EUR

    29.739,47
    +764,21 (+2,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,18 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,20 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,12 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Gespenstische Ruhe am Tag der Uni-Aufnahmetests in Südkorea

·Lesedauer: 1 Min.
Gebete vor dem Examen

Eine nahezu gespenstische Ruhe hat am Donnerstag über Südkorea gelegen - landesweit wurden die Aufnahmetests für die Universitäten geschrieben. Die Prüfungen, auf die sich die Bewerber oft jahrelang neben dem normalen Unterricht vorbereiten, fanden wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Bedingungen statt: Für alle rund 500.000 Bewerber bestand Maskenpflicht, jedem wurde die Temperatur gemessen und Plastikwände trennten die Plätze.

Auch mussten die Jugendlichen auf die Tradition verzichten, sich zu den Prüfungen von Freunden begleiten und Mut machen zu lassen. Zudem hatte der lange Online-Unterricht zu Hochzeiten der Infektionen zusätzlichen Druck aufgebaut. "Ich bin nur froh, wenn das alles vorbei ist", sagte die 18-jährige Kim Chae Eun vor den Prüfungen. Sie habe wie ihre Freunde "das ganze Leben nur für diese einzige Prüfung gelernt".

Wie jedes Jahr wurde das gesamte öffentliche Leben am Donnerstag den Prüfungen unterworfen. Amtsstuben, öffentliche Gebäude, Unternehmen und selbst die Börse öffneten eine Stunde später als üblich, damit die Schüler ohne Verkehrsbehinderungen pünktlich erscheinen konnten. Die Testergebnisse an diesem einen Tag entscheiden gewöhnlich über die gesamte weitere Karriere. Nur wer an eine der Spitzen-Unis kommt, kann sich nach der Wahrnehmung der Südkoreaner anschließend einen lukrativen Jobs sichern - und hat bessere Aussichten auf dem Heiratsmarkt.

jes/cp