Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 19 Minuten

GESCO zieht Bilanz für Geschäftsjahr 2021 und veröffentlicht Ausblick 2022

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Prognose
GESCO zieht Bilanz für Geschäftsjahr 2021 und veröffentlicht Ausblick 2022
21.04.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Vorläufige Geschäftszahlen 2021 bestätigt
- Gewinn pro Aktie auf 2,48 € (Vj. 0,54 €) gesteigert
- Ausblick:

- Umsatz: 565 - 585 Mio. €
- Konzernergebnis (nach Anteilen Dritter) von 28,0 - 30,5 Mio. €

- BPK wird live auf der GESCO-Webseite übertragen

Die im Prime Standard notierte GESCO AG, eine Industriegruppe mittelständischer markt- und technologieführender Unternehmen, zieht im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz ein Fazit des abgelaufenen Geschäftsjahres 2021 und erläutert den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2022.

Mit dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht bestätigt die GESCO AG ihre am 9. März 2022 veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021.

Trotz eines schwierigen Marktumfelds erhöhte sich der Konzernumsatz 2021 gegenüber dem Vorjahreswert um 23% auf 488 Mio. € (Vj: 397 Mio. €). Das Konzernjahresergebnis stieg überproportional zum Umsatz auf ein Rekordniveau von 26,9 Mio. € an (Vj: 5,8 Mio. €). Daraus errechnet sich ein Ergebnis je Aktie von 2,48 € (2020 aus fortgeführten Geschäftsbereichen: 0,54 €).

GESCO verfolgt eine Dividendenstrategie, der zufolge zwischen 20 und 60 % des Jahresüberschusses als Dividende ausgeschüttet werden sollen. Beim Dividendenvorschlag für die kommende Hauptversammlung haben Vorstand und Aufsichtsrat das Interesse der Aktionäre an der Zahlung einer substanziellen Dividende, sowie den Bedarf an liquiden Mitteln für Akquisitionen berücksichtigt. Um beiden Aspekten gerecht zu werden, liegt der Dividendenvorschlag in der Mitte der kommunizierten Spanne. So wird der kommenden Hauptversammlung mit 0,98 € pro Aktie die höchste Dividende der Unternehmensgeschichte vorgeschlagen.

Die GESCO-Gruppe ist sehr gut ins Geschäftsjahr 2022 gestartet. Im Quartalsvergleich konnte nach vorläufigen Berechnungen der Umsatz um 23% auf 138 Mio. € gesteigert werden, während das Konzernergebnis (nach Anteilen Dritter) sich mit 8,8 Mio. € (Vj: 4,0 Mio. €) mehr als verdoppelte. Daher ist es nur folgerichtig, dass der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich ausfällt: Der Vorstand rechnet mit einem Umsatz in einer Spanne von
565 - 585 Mio. € (2021: 488 Mio. €) und einem Konzernergebnis (nach Anteilen Dritter) von 28,0 - 30,5 Mio. € (2021: 26,9 Mio. €).

Die Prognose beinhaltet absehbare negative Effekte des Russland-Ukraine-Krieges. Jedoch sind viele Auswirkungen kaum zu prognostizieren, dies betrifft insbesondere die Entwicklung der Material- und Energiepreise sowie der Lieferkettenprobleme. Die direkten wirtschaftlichen Auswirkungen auf die GESCO-Gruppe insgesamt sind überschaubar, da weniger als 2% des Konzernumsatzes in 2021 auf Russland, Weißrussland und die Ukraine entfiel.

Ralph Rumberg, CEO der GESCO AG: "Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Die Excellence Programme im Rahmen unserer NEXT LEVEL Strategie entwickeln zunehmend ihre positive Wirkung in den Tochtergesellschaften. Mit der Weiterentwicklung unserer Portfolio-Architektur und der Umsetzung unserer Excellence Programme haben wir wichtige Meilensteine erreicht. Bis zum Erreichen unserer Mittelfristziele, die wir in der weiterentwickelten NEXT LEVEL 25 Strategie formuliert haben, bleibt aber noch viel zu tun: mit 3 Anker-Beteiligungen und 12 Basis-Beteiligungen wollen wir einen Umsatz von rund 1 Mrd. € erzielen und dabei eine EBIT-Marge von 10% erwirtschaften."

Der vollständige Geschäftsbericht ist unter https://www.gesco.de/investor-relations/finanzberichte/ abrufbar.

Die Bilanzpressekonferenz kann heute am 21.4.2022 ab 10:00 Uhr live auf der GESCO-Webseite verfolgt werden. Eine Videoaufzeichnung der Bilanzpressekonferenz wird zeitnah nach der Veranstaltung auf der GESCO-Website unter https://www.gesco.de/investor-relations/finanzberichte/ zur Verfügung stehen.

Wesentliche Kennzahlen

 

Fortgeführte

Fortgeführte

GESCO-Konzern (IFRS)

 

Geschäftsbereiche

Geschäftsbereiche

 

 

2021

2020

Umsatz

T€

488.051

397.225

EBITDA

T€

62.188

33.357

EBIT

T€

44.572

16.693

Ergebnis vor Steuern (EBT)

T€

42.719

12.889

Konzernjahresergebnis aus fortgeführten Geschäftsbereichen (nach Anteilen Dritter)

T€

26.876

5.829

Ergebnis je Aktie

2,48

0,54

 

 

 

 

Bilanzsumme1)

T€

449.535

390.821

Eigenkapital1)

T€

255.734

227.770

Eigenkapitalquote1)

%

56,9

58,3

Mitarbeiter1)

Anzahl

1.783

1.695

Dividende je Aktie2)

0,98

0,00

 

1) zum Bilanzstichtag
2) Dividendenvorschlag an die Hauptversammlung 2022




Über GESCO:

Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Prozess-Technologie, Ressourcen-Technologie sowie der Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

 

Kontakt:

Peter Alex
Leiter Investor Relations & Communications

Tel. +49 (0) 202 24820-18
Fax +49 (0) 202 24820-49
E-Mail: ir@gesco.de
Internet: www.gesco.de


21.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Gesco AG

Johannisberg 7

42103 Wuppertal

Deutschland

Telefon:

+49 (0)202 24820 18

Fax:

+49 (0)202 2482049

E-Mail:

ir@gesco.de

Internet:

www.gesco.de

ISIN:

DE000A1K0201

WKN:

A1K020

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1331429


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.